Abo
  • Services:

Final Fantasy XI: Online-Spiel für PC und PS2

Spiel nutzt Festplatte für PlayStation 2

Mit dem elften Teil der Final-Fantasy-Reihe betritt die legendäre Rollenspiel-Serie erstmals Online-Territorium: Sowohl PC- als auch PlayStation-2-Spieler werden die Möglichkeit haben, gemeinsam weltweit eigene Charaktere aufzubauen, sich Schlachten zu liefern und eine großräumige Welt zu erforschen.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Sony und Square Enix sind somit zwei der ersten Firmen, die Online-Spiele für unterschiedliche Plattformen auf gemeinsamen Servern organisieren. PlayStation-2-Spieler benötigen hierzu allerdings nicht nur den optionalen Breitband-Adapter, sondern sollten auch über die demnächst verfügbare 40-GByte-Festplatte verfügen, um am Online-Rollenspiel teilzunehmen.

Stellenmarkt
  1. Controlware GmbH, München, Ingolstadt
  2. BWI GmbH, deutschlandweit

Screenshot #2
Screenshot #2
Spieler können frei über Alter, Geschlecht, Rasse, Herkunftsland und diverse physische Eigenschaften entscheiden und ihr Alter Ego dann in eine aus mehreren Kontinenten bestehende Fantasy-Welt hinausschicken. Durch das Absolvieren diverser Missionsaufgaben verbessert man die eigenen Charakterwerte, wobei es insgesamt mehr als 100 Areale in der Welt von Vana'diel zu erforschen gilt. Eislandschaften sind ebenso darunter zu finden wie weite Wüstengebiete und Ozeane, zudem müssen diverse Schlösser und Dungeons besucht und erforscht und riesige Monster bekämpft werden.

Screenshot #3
Screenshot #3
Zu Beginn des Spiels muss man sich für eines von drei Regionen entscheiden, für die man fortan antritt. Obwohl die "Republik von Bastok", "Das Königreich von San d'Oria" und die "Federation of Windurst" prinzipiell freundschaftlich miteinander verbunden sind, tobt unter der Oberfläche ein Kampf um Gebietsvergrößerungen und mehr Macht. PC- und PS2-Spieler können sich zusammenschließen oder aber alleine eine Reise antreten, um die Macht ihrer Region zu vergrößern.

Final Fantasy XI wird auf der diesjährigen E3 in Los Angeles präsentiert. Ein offizieller Veröffentlichungstermin steht noch aus.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

anima 27. Mär 2007

hallo habe die ps3 kann ich ffXI auch jetzt darauf spielen, und muss ich mir dann das...

Luis 04. Dez 2005

Also wie geht das? Will mir das Spiel nämlich auch kaufen und würd gern die 10 € sparen...

xenon 27. Mai 2004

12US Dollar pro Monat via Kreditkarte. Und es heisst Flatrate/Router.

Lion 16. Apr 2004

Hallo, ich wollte mal fragen wenn man Dsl fletret und ein rauter hat welche kosten man...

Jagneo 11. Mär 2004

online spiele gut und schön , aber wenn ich ne flat DSL hab und nen router dann kann ich...


Folgen Sie uns
       


ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018)

Das Axon 9 Pro ist ZTEs erstes Smartphone nach der Beinahe-Pleite. In einem ersten Hands on hat uns das Gerät gut gefallen - besonders bei dem Preis von 650 Euro.

ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /