Abo
  • Services:

Vampire: Bloodlines - Grafikpracht durch Half-Life-2-Engine?

Troika Games entwickelt Spiel für den PC

Anfang Mai 2003 kündigte Activision mit "Vampire: The Masquerade - Bloodlines" den Nachfolger des bereits 2000 erschienenen Action-Rollenspiels an und überraschte mit der Ankündigung, für die technische Umsetzung des Spiels auf die neue Half-Life-2-Engine zurückzugreifen. Nun hat man rechtzeitig zur E3 in Los Angeles auch erstes Bildmaterial veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Im Spiel entscheidet man sich für einen von insgesamt sieben verschiedenen Vampir-Clans und nimmt dann auch die besonderen Fähigkeiten von diesem an. So können sich manche Blutsauger unsichtbar machen oder die Gehirne von Menschen manipulieren, andere verfügen dafür über übernatürliche Kräfte wie besondere Kraft und Ausdauer. Da es sich bei Bloodlines um ein Action-Adventure handelt, dürfen aber auch eine Reihe schlagkräftiger Waffen nicht fehlen, unter anderem stehen Maschinen- und Scharfschützengewehre, aber auch Flammenwerfer zur Auswahl.

Stellenmarkt
  1. HMS Technology Center Ravensburg GmbH, Ravensburg
  2. TeamBank AG, Nürnberg

Screenshot #2
Screenshot #2
Rumschlagen muss man sich übrigens nicht nur mit menschlichen Vampir-Jägern, auch Werwölfe und Ghouls machen einem das Blutsauger-Leben schwer. Im Mehrspieler-Modus kann man zudem auch auf Seiten der Vampirjäger antreten oder im Team mit anderen Vampiren einen nächtlichen Feldzug starten. Activision verspricht zudem eine lebendige Welt und eine nicht-lineare Story. So soll man durch die nächtlichen Clubs, Hotels und Friedhöfe von LA streifen und dabei abhängig vom eigenen Vorgehen unterschiedliche Aufgaben zu lösen haben. Unterschiedliche Endsequenzen sollen zusätzlich den Wiederspielwert erhöhen.

Entwickelt wird Bloodlines von Troika-Games, einem Team, das sich unter anderem aus ehemaligen Fallout-Entwicklern zusammensetzt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Hat Abitur :) 26. Jun 2003

Bist wohl ein ganz schlauer wah? Leute wie du, die so herablassend reden, die sind meist...

Der_Biber 10. Jun 2003

Der erste Teil war gelungen, jedoch finde ich die Screenshots des Zweiten nicht...

Nich mit Leo 16. Mai 2003

Das würde doch 80% der hier inzwischen schreibenden Forennutzer völlig überfordern...

Der Klugschei**er 16. Mai 2003

Nicht immer gleich draufhauen und rumstänkern, sondern erstmal auf das Resultat warten...

Stronzo 15. Mai 2003

Nicht jede Fortsetzung muß schlecht sein. Ich fand den ersten Teil sehr gelungen und die...


Folgen Sie uns
       


Golem.de besucht Pininfarina (Reportage)

Golem.de hat bei Pininfarina in Turin hinter die Kulissen geschaut und sich mit den Designern des Elektrosportwagens PF0 unterhalten.

Golem.de besucht Pininfarina (Reportage) Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /