Abo
  • Services:

AVM verbessert ISDN-Anlage Fritz!X USB

In der Version 3.0 geringerer Stromverbrauch und mit PC-Wake-Up-Funktion

AVM bringt seine Fritz!X USB getaufte externe USB-ISDN-Anlage mit integriertem ISDN-Controller nun in einer überarbeiteten Version in den Handel. Fritz!X USB Version 3.0 soll einen geringeren Stromverbrauch aufweisen und eine vollständige "PC Wake Up"-Funktion bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Fritz!X USB 3.0 soll der Stromverbrauch auf nunmehr rund 3 Watt reduziert worden sein. Auch habe man den Stromverbrauch im Stand-by-Modus um weitere 40 Prozent senken können, so AVM. Da Fritz!X USB 3.0 nun auch das PC-Stromsparmanagement "Advanced Configuration Power Interface" (ACPI) unterstützt, kann der PC bei eingehendem Anruf von der ISDN-Kombianlage aus dem Stromsparmodus geweckt (PC Wake Up) werden, damit Faxe, Sprachnachrichten oder Dateien gespeichert werden können. Anschließend geht der PC entsprechend den individuellen Einstellungen wieder in den Stand-by-Modus.

Fritz!X USB 3.0
Fritz!X USB 3.0
Stellenmarkt
  1. Lands' End GmbH, Mettlach
  2. Dataport, Hamburg

Zusätzlichen Telefoniekomfort bieten AVM zufolge neue Leistungsmerkmale wie die interne Dreier-Konferenz oder die Übermittlung der Gesprächsgebühren an die angeschlossenen Telefone. Auch SMS im Festnetz werden von der Nebenstellenanlage an entsprechende Endgeräte übergeben. Mit der im Lieferumfang enthaltenen Software ISDNWatch will man einen zuverlässigen Schutz vor unerwünschten Verbindungen, beispielsweise zu kostspieligen Service-Rufnummern bieten. Mit ISDNWatch lassen sich Anwahl und Rufannahme sowohl einzelner Rufnummern als auch von Rufnummerngruppen verhindern. Über die Standardeinstellungen hinaus können Anwender individuell zu sperrende Rufnummern einrichten.

Fritz!X USB bietet einen ISDN-Anschluss, vier analoge Anschlüsse (Western-Stecker) und den USB-Anschluss zur Verbindung mit dem PC. Das Gerät kann mit Windows 98/ME und Windows XP/2000 in vollem Funktionsumfang genutzt werden, Linux-Nutzer werden auch unterstützt, müssen aber auf die Funktion PC Wake Up verzichten.

AVMs Fritz!X USB 3.0 soll ab sofort für 178,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Jürgen 13. Apr 2004

Habe auch ständig Abstürze wegen der Datei fdslbase.sys. Mit Windows 98 lief alles...

Martin 11. Apr 2004

Ich gehe über das DFÜ-Netzwerk rein, ansonsten hat mir der Typ nicht mehr geantwortet...

Willi 11. Apr 2004

Hallo, ich habe auch diese Abstürze, kannst Du mir sagen, was genau Du gemacht hast, da...

Martin 07. Apr 2004

Hallo Thilo, Du meinst IRQ? Das hört sich ja gut an. Ich gehe eh über das DFÜ-Netzwerk...

Thilo 07. Apr 2004

Hallo Martin, hab die neusten Treiber installiert und mich auch an AVM gewendet. Hab...


Folgen Sie uns
       


Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018)

Die biegbaren Displays von Royole bieten auch an der Bruchkante ein sehr gutes Bild. Wann ein Endverbraucherprodukt mit einem derartigen flexiblen Bildschirm auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018) Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /