Abo
  • IT-Karriere:

PDA-Klapptastatur nimmt über Infrarot Kontakt zum PDA auf

Klapptastatur für alle PDA-Modelle mit Infrarot-Anschluss geeignet

Hama bringt eine PDA-Klapptastatur mit Infrarot-Anschluss auf den deutschen Markt, die baugleich mit dem schon länger in den USA erhältlichen "Wireless PDA Keyboard" von Belkin ist. So besitzt die Hama-Tastatur also kein deutsches Tastenlayout, sondern weist lediglich ein US-amerikanisches QWERTY-Layout auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Hama gab auf Nachfrage an, dass sich die deutschen Umlaute über Sondertasten recht bequem erreichen lassen. Damit eignet sich die Tastatur für Viel- und Zehnfingerschreiber nur bedingt, weil viel Umgewöhnung auf Grund des geänderten Tastenlayouts erforderlich ist. Neben dem Buchstabenfeld besitzt die Tastatur Zahlen- und Sondertasten für spezielle PDA-Funktionen. Wird die Infrarot-Tastatur nicht benötigt, kann sie zusammengeklappt und so leicht transportiert werden.

Hama-Infrarot-Tastatur für PDAs
Hama-Infrarot-Tastatur für PDAs
Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Region Stuttgart

Die Klapptastatur wird über einen Infrarot-Anschluss mit einem PDA verbunden, wobei entsprechende Treiber für PalmOS und die WindowsCE-Versionen PocketPC und PocketPC 2002 mitgeliefert werden. Somit lässt sich die Tastatur mit zahlreichen PDA-Modellen nutzen und auch weiterverwenden, falls einmal ein anderer PDA angeschafft wird. Die meisten anderen PDA-Tastaturen lassen sich nur mit einem bestimmten PDA-Typ verwenden und müssen ausgetauscht werden, sobald ein Gerät mit anderer Schnittstelle angeschafft wird.

Hama will die Infrarot-Tastatur für PDAs mit US-amerikanischem QWERTY-Layout ab sofort zum Preis von 95,- Euro im deutschen Handel anbieten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. Notebooks, PCs und Monitore reduziert
  2. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88€, WD Elements Desktop 4 TB für 79€)
  3. 219,99€
  4. 279€ (Bestpreis!)

Chris Balz 15. Mai 2003

richtig hier ist der Link

thoor gorm 15. Mai 2003

ich denke wahrscheinlich zu linear... :-) hätte ich ja auch drauf kommen können...

Özzi 15. Mai 2003

Tach Leute! Bei Conrad für 79,95 zu haben! Gruss Özzi

Christian Meisters 15. Mai 2003

bei dem Teil is nen Reflektor dabei den man wie einen Schirm über das PDA stellt

hehe 15. Mai 2003

... dann musst Du wohl einen Taschenspiegel aus dem Handtäschchen Deiner Freundin klauen...


Folgen Sie uns
       


Vaio SX 14 - Test

Das Vaio SX14 ist wie schon die Vorgänger ein optisch hochwertiges Notebook mit vielen Anschlüssen und einer sehr guten Tastatur. Im Golem.de-Test zeigen sich allerdings Schwächen beim Display, dem Touchpad und der Akkulaufzeit, was das Comeback der Marke etwas abschwächt.

Vaio SX 14 - Test Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /