Abo
  • Services:

Bilder zum neuen Star-Wars-Action-Titel Rogue Squadron III

Spiel erscheint exklusiv für Gamecube

Auf Grund der derzeit stattfindenden Entertainment-Messe E3 überrascht Lucas Arts beinahe täglich mit Ankündigungen zu neuen Spielen. Mit dem Action-Titel Star Wars Rogue Squadron III: Rebel Strike präsentierte man nun den Nachfolger des Star Wars Rogue Squadron II: Rogue Leader.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Einmal mehr nimmt man im X-Wing Platz und begibt sich in bester Luke-Skywalker-Manier in abwechslungsreiche Luftgefechte. Neu in Star Wars Rogue Squadron III: Rebel Strike sind unter anderem diverse Mehrspieler-Modi und Kämpfe auf Planetenoberflächen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Eisenach
  2. Robert Bosch GmbH, Grasbrunn

Screenshot #2
Screenshot #2
So wird es möglich sein, den eigenen Raumgleiter zu verlassen und in Bodenmissionen etwa gegen die feindlichen Truppen zu kämpfen. Der Großteil des Spiels findet allerdings wieder in der Luft statt, und hier hat man nicht nur die Möglichkeit, den bekannten X-Wing zu steuern, sondern kann auch im Millennium Falcon oder im AT-ST Platz nehmen. Insgesamt soll der Titel 13 Missionen bieten.

Screenshot #3
Screenshot #3
Star Wars Rogue Squadron III: Rebel Strike wird derzeit von Factor 5 exklusiv für den Gamecube von Nintendo entwickelt. Voraussichtlicher Veröffentlichungstermin ist Herbst 2003.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,25€

Grotte 04. Jul 2003

Ich kann es nicht für gut befinden, dass die Besten Titel (Rogue Squadron III) dem PC...

Trixda 15. Mai 2003

Ach, das sieht schon ganz cool aus, wird bestimmt wieder nen nettes Spiel, der Vorgänger...

Maka 15. Mai 2003

Bild 2 kommt mir bekannt vor, das hab ich neulich irgendwo schon gesehen - achja, das war...

Giskard 15. Mai 2003

da hab ich doch letzte woche schon ein video zu gesehen ?! aber sieht net schlecht aus...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /