• IT-Karriere:
  • Services:

Anno 1503 als Game on Demand bei T-Online

Sieben Tage spielen für 7 Euro

Ab dem 15. Mai 2003 können T-Online-User für 7 Euro in die Welt des Aufbauspiels "Anno 1503" eintauchen, Kontinente erobern, besiedeln und entwickeln. Ab diesem Datum bietet T-Online das Spiel zur zeitbeschränkten Miete per partiellem Download an.

Artikel veröffentlicht am ,

"Anno 1503" von Max Design und Sunflowers wurde allein in den fünf Monaten seit Markteinführung im deutschsprachigen Raum über 450.000-mal verkauft.

Stellenmarkt
  1. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach / Metropolregion Nürnberg
  2. Hochland Deutschland GmbH, Heimenkirch, Schongau

Adi Boiko, Präsident von Sunflowers, über die Zusammenarbeit mit T-Online: "Games on Demand ist seit seiner Einführung bei T-Online Vision ein sehr erfolgreiches Portal und spricht, genau wie 'Anno 1503', eine große Zielgruppe an. Wir freuen uns, dass die User ab sofort auch 'Anno 1503' mit dieser innovativen Technik testen können und sind auf das Feedback sehr gespannt."

T-Online baut mit "Anno 1503" sein Angebot an Games on Demand weiter aus. Der Games-on-Demand-Service funktioniert nach dem Miet-Prinzip. Nutzer müssen ein Spiel nicht kaufen, sondern können es für einen bestimmten Zeitraum "mieten". Danach entscheiden sie, ob sie die Mietzeit verlängern oder das Spiel kaufen wollen.

Screenshot #1
Screenshot #1
Die "Miete" wird über die Telefonrechnung abgebucht oder mit der Prepaid-Card bezahlt. Die Kosten für ein Games-on-Demand-Abo werden nach einmaliger Anmeldung monatlich bis auf Widerruf über die Telefonrechnung abgebucht. Von dem Spiel wird immer wieder sukzessive ein Teil heruntergeladen, der gerade benötigt wird, d.h. der Anwender muss nicht eine komplette Version des Spiels herunterladen. Damit hat T-Online natürlich auch die Kontrolle darüber, wie lange man das Spiel spielen kann.

Screenshot #2
Screenshot #2
T-Online bietet schon seit dem 20. März ebenfalls über das Breitbandportal T-Online Vision das PC-Spiel Splinter Cell als "Game on Demand" an. Dabei erhält man gegen eine Zahlung von 9,90 Euro das Recht, vier Tage lang das komplette Spiel zu nutzen. Als Extra erhält jeder, der eine Vier-Tages-Lizenz erwirbt, zudem einen Gutschein im Wert von 5 Euro für den Kauf der Box-Version bei Amazon.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Peter 18. Mai 2003

Ich will Anno 1503

WIP 15. Mai 2003

Wenn mich ein Spiel reizt und ich es für eine Betrag X für ein paar Tage antesten kann...

Shellm 15. Mai 2003

Anarchie ist beliebter als man glaubt!

Charles 15. Mai 2003

Falsch,nicht Wir allgemein,sondern diese ganzen saftnasen die sich das game ILLEGAL mit...

Shellm 15. Mai 2003

Dafür sind WIR verantwortlich...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3090 im Test: Titan-Power mit Geforce-Anstrich
Geforce RTX 3090 im Test
Titan-Power mit Geforce-Anstrich

Doppelt so teuer und doch günstiger: Wir haben die Geforce RTX 3090 mit 24 GByte Speicher in 8K-Spielen und Profi-Apps vermessen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia Ampere Roadmap zeigt Geforce RTX 3080 mit 20 GByte
  2. Nvidia zur Geforce RTX 3080 "Unser bester und frustrierendster Launch"
  3. Geforce RTX 3080 im Test Doppelte Leistung zum gleichen Preis

IT-Jobs: Feedback für Freelancer
IT-Jobs
Feedback für Freelancer

Gutes Feedback ist vor allem für Freelancer rar. Wenn nach einem IT-Projekt die Rückblende hintenüberfällt, ist das aber eine verschenkte Chance.
Ein Bericht von Louisa Schmidt

  1. IT-Freelancer Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
  2. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Golem on Edge: Ein Sekt auf Glasfiber!
Golem on Edge
Ein Sekt auf Glasfiber!

Meine Datsche bekommt bald FTTH, darauf muss angestoßen werden! Das Verständnis für Glasfaser fehlt leider bei Nachbarn wie bei Kollegen.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. EU-Kommission Glasfaser darf auch in Vectoringgebieten gefördert werden
  2. DNS:NET Cottbus bekommt Glasfaser
  3. Deutsche Telekom Gewerbegebiete bekommen bis zu 100 GBit/s

    •  /