• IT-Karriere:
  • Services:

U.S. Robotics mit Preissenkung für 22-Mbps-WLAN-Produkte

Preisvorteil von bis zu 40 Prozent für WLAN-PC-Card

U.S. Robotics senkt die Preise für alle 22-Mbps-WLAN-Produkte aus seinem Programm. Am stärksten wird die 22-Mbps-Wireless-PC-Card (USR842210) gesenkt, die mit Wirkung zum 15. Mai 2003 49,90 Euro statt bisher 79,90 Euro kostet.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Preis für den 22-Mbps-WLAN-PCI-Adapter (USR842216) beträgt zukünftig 59,90 Euro statt bisher 79,90 Euro. Beim U.S. Robotics Wireless Access Point 22 Mbps (USR842249) sinkt der Preis von bisher 149,90 Euro auf 119,90 Euro. Von der Preissenkung ebenfalls betroffen ist auch der 22-Mbps-Wireless-Cable-&-DSL-Router (USR848022), der mit einem Anschaffungspreis von 129,90 Euro zukünftig 40 Euro preiswerter ist als bisher.

Neben der aktuellen Preissenkung profitieren alle Nutzer von U.S.-Robotics-Wireless-Produkten zusätzlich noch von dem kostenlosen 54-Mbps-Software-Update, das unter www.usr.com/support erhältlich ist. Die neue Netzwerktechnologie bietet Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 44 Mbps und ist zu allen 22-Mbps-Produkten kompatibel. U.S. Robotics bietet für seine WLAN-Komponenten eine 256-KB-Datenverschlüsselung an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit Citroën Ami: Das Palindrom auf vier Rädern
Probefahrt mit Citroën Ami
Das Palindrom auf vier Rädern

Wie fährt sich ein Elektroauto, das von vorne und hinten gleich aussieht und nur 7.000 Euro kostet?
Ein Hands-on von Friedhelm Greis

  1. Zulassungsrekord Jeder achte neue Pkw fährt elektrisch
  2. Softwarefehler Andere Marken laden gratis an Teslas Superchargern
  3. Lucid Motors Elektrolimousine Lucid Air kostet 170.000 US-Dollar

6G-Mobilfunk: Wie 115 Gigabit/s per Funk über 100 m übertragen wurden
6G-Mobilfunk
Wie 115 Gigabit/s per Funk über 100 m übertragen wurden

Die Funkverbindung wurde mit 300 GHz hergestellt. Dabei muss nur eine Photodiode mit dieser Frequenz arbeiten. Der Rest ist clevere Technik und Mathematik.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Telekommunikation Warum US-Tech-Firmen so heiß auf Jio sind
  2. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  3. Funkverschmutzung Wer stört hier?

Immortals Fenyx Rising angespielt: Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed
Immortals Fenyx Rising angespielt
Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed

Abenteuer im antiken Griechenland mal anders! Golem.de hat das für Dezember 2020 geplante Immortals ausprobiert und zeigt Gameplay im Video.
Von Peter Steinlechner


      •  /