Abo
  • Services:

U.S. Robotics mit Preissenkung für 22-Mbps-WLAN-Produkte

Preisvorteil von bis zu 40 Prozent für WLAN-PC-Card

U.S. Robotics senkt die Preise für alle 22-Mbps-WLAN-Produkte aus seinem Programm. Am stärksten wird die 22-Mbps-Wireless-PC-Card (USR842210) gesenkt, die mit Wirkung zum 15. Mai 2003 49,90 Euro statt bisher 79,90 Euro kostet.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Preis für den 22-Mbps-WLAN-PCI-Adapter (USR842216) beträgt zukünftig 59,90 Euro statt bisher 79,90 Euro. Beim U.S. Robotics Wireless Access Point 22 Mbps (USR842249) sinkt der Preis von bisher 149,90 Euro auf 119,90 Euro. Von der Preissenkung ebenfalls betroffen ist auch der 22-Mbps-Wireless-Cable-&-DSL-Router (USR848022), der mit einem Anschaffungspreis von 129,90 Euro zukünftig 40 Euro preiswerter ist als bisher.

Neben der aktuellen Preissenkung profitieren alle Nutzer von U.S.-Robotics-Wireless-Produkten zusätzlich noch von dem kostenlosen 54-Mbps-Software-Update, das unter www.usr.com/support erhältlich ist. Die neue Netzwerktechnologie bietet Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 44 Mbps und ist zu allen 22-Mbps-Produkten kompatibel. U.S. Robotics bietet für seine WLAN-Komponenten eine 256-KB-Datenverschlüsselung an.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-77%) 11,49€
  2. 111€
  3. 55,11€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    God of War im Test: Der Super Nanny
    God of War im Test
    Der Super Nanny

    Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
    Von Peter Steinlechner

    1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
    HTC Vive Pro im Test
    Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

    Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
    2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
    3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

      •  /