Abo
  • Services:

IBM kauft Think Dynamics

On-demand-Strategie soll weiter ausgebaut werden

Mit der Akquisition von Think Dynamics, einem Anbieter von Provisioning-Software mit Sitz im kanadischen Toronto, will IBM seine Tivoli-Software und sein damit einhergehendes automatisiertes System-Management weiter ausbauen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Stärke von Think Dynamics liegt nach Angaben von IBM in einem übergreifenden Provisioning, das schnell auf veränderte Geschäftsanforderungen in Unternehmen reagieren kann und die entsprechenden IT-Ressourcen bereitstellt. Potenzielle Systemausfälle sollen so somit rechtzeitig abgewendet werden. Das Provisioning richtet sich nach der Bedeutung der einzelnen Prozesse für das Geschäft.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Chemnitz
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Sulz am Neckar

IBM verfolgt mit dem Zukauf von Think Dynamics weiter einen Teil seiner On-demand-Strategie: Unternehmen die notwendigen IT-Infrastrukturlösungen bereitzustellen, um im Markt flexibel, schnell und kundenorientiert agieren zu können.

Think Dynamics soll in die IBM Software Group integriert werden und auch Dienste für die IBM Systems Group und IBM Global Services anbieten. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€
  2. ab 225€
  3. (u. a. Fractal Design Meshfy Light Tint 69,90€)

Testi 15. Mai 2003

Vielleicht weil Du so einen Bereich gar nicht aufbauen kannst.... Und am Ende des Tages...

old ibm 15. Mai 2003

Hallo IBM, Ich bin nur ein kleiner Arbeitsloser der von Euch wegrationalisiert wurde. Wie...


Folgen Sie uns
       


Kingdom Hearts 3 - Test

Das Actionspiel Kingdom Hearts 3 von Square Enix bietet schöne und stimmige Abenteuer in vielen unterschiedlichen Welten von Disney.

Kingdom Hearts 3 - Test Video aufrufen
Galaxy S10e im Test: Samsungs kleines feines Top-Smartphone
Galaxy S10e im Test
Samsungs kleines feines Top-Smartphone

Mit dem Galaxy S10e bietet Samsung auch ein kompaktes Modell seiner neuen Oberklasse-Smartphone-Serie an. Beim Gerät gibt es zwar ein paar Abstriche bei der Hardware, es liegt aber fantastisch in der Hand und macht super Fotos - für uns der klare Geheimtipp der neuen Reihe.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy M20 kommt an drei Tagen nach Deutschland
  2. Smartphone Samsungs LPDDR4X-Speicher fasst 12 GByte
  3. Non-Volatile Memory Samsung liefert eMRAM aus

Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
  2. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)
  3. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

    •  /