• IT-Karriere:
  • Services:

Portable PlayStation soll Game Boy Konkurrenz machen

Sony stellt neue mobile Spielkonsole vor

Nach Nokia wagt sich nun auch Sony in den Markt der mobilen Spielekonsolen, um dem Platzhirschen Nintendo Game Boy Konkurrenz zu machen. Im Rahmen der E3 in Los Angeles kündigte Sony den "PSP", eine neue Handheld-Konsole, für Ende 2004 an.

Artikel veröffentlicht am ,

Die offizielle Vorstellung des neuen portablen Entertainment-Systems folgt noch, die technischen Spezifikationen wurden aber bereits genannt. So wird der PSP mit einem hintergrundbeleuchteten TFT-LCD ausgestattet sein, wobei die Auflösung 480 x 272 Pixel beträgt. Als Video-Codec nutzt man Mpeg 4. Die Spiele sollen auf speziellen Universal Media Discs (UMD) ausgeliefert werden, eine 60 mm große optische Disc, die in einem Modul steckt und eine Kapazität von 1,8 GByte besitzt.

Stellenmarkt
  1. Energie Südbayern GmbH, München
  2. über duerenhoff GmbH, Hamburg

Ein USB-2.0-Port soll zusätzliche Erweiterungsmöglichkeiten bieten, unter anderem ist so aber auch eine Verbindung mit der PlayStation 2 möglich. Ein Memory-Stick-Slot ist ebenfalls in das Gerät integriert. Angetrieben wird der PSP von einem Lithium-Ionen-Akku. Eingebaute Stereo-Lautsprecher sollen für guten Klang sorgen.

Sony plant, die Einführung von PSP mit einer groß angelegten Marketing-Kampagne zu begleiten. "Ebenso wie wir mit der PlayStation und der PlayStation 2 das Heim-Entertainment revolutioniert haben, wollen wir mit PSP die treibende Kraft im Markt der portablen Entertainment-Plattformen werden", sagte Ken Kutaragi, President und CEO, Sony Computer Entertainment.

Derzeit arbeitet man daran, Entwickler für das neue System zu begeistern, um schon bald erste Ankündigungen für das Spiele-Line-Up machen zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

JH 26. Jan 2005

Die Sony PSP ist deffinitiv die beste portable Konsole die es zur Zeit gibt, allerdings...

Andreas Seeger 22. Okt 2003

Aufpassen, meine Menschenkenntnis sagt mir, dass Menschen, die solche Beiträge wie unser...

Fuchs 07. Sep 2003

Ich arbeite zufällig im Handel, und wir verkaufen Handies. Bisher keine einzige Anfrage...

Kantenbär 21. Aug 2003

Na du bist für mich die Oberpfeife....... Und wieviele Leute sind schon im Knast, da sie...

Linusevosonic 30. Mai 2003

Absolut recht hast du! greatz LINUSEVOSONIC


Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    •  /