Abo
  • Services:

JoWooD meldet Gewinne

Umsatz kletterte im ersten Quartal auf 8,44 Millionen Euro

Der Spiele-Publisher JoWooD konnte im ersten Quartal 2003 ein positives Konzernergebnis ausweisen. Auf Grund der konsequenten Umsetzung des Restrukturierungskonzepts habe das Konzernergebnis nach Minderheiten im traditionell schwächsten Quartal des Jahres 35.000 Euro erreicht und liege damit deutlich über den Planzahlen.

Artikel veröffentlicht am ,

Auch das EBIT vor Restrukturierungsmaßnahmen und Einmaleffekten konnte im Vergleich zum Vorjahr mit 2,72 Millionen Euro mehr als verzehnfacht werden. Der Umsatz liegt mit 8,44 Millionen Euro ebenfalls über den Erwartungen.

Durch den im Vorjahr eingeleiteten Restrukturierungskurs konnte auch das Bilanzbild deutlich verbessert werden. Die Bilanzsumme wurde im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres nahezu halbiert, die Eigenkapitalquote inklusive der Minderheitsanteile verbesserte sich auf 13 Prozent im Vergleich zu 4 Prozent per 30. September 2002. Auch die kurzfristigen Verbindlichkeiten konnten seit 31. März 2002 mitunter durch stille Ausgleichsverhandlungen auf 33,53 Millionen Euro gesenkt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,90€ (bei Zahlung mit Masterpass zusätzlich 25€ Rabatt mit Gutschein: SOMMER25) - Bestpreis!
  2. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  3. 49,97€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /