Abo
  • Services:

Unreal Tournament 2004 kommt

Spiel soll im Herbst 2003 erscheinen

Bereits im Herbst 2003 soll mit Unreal Tournament 2004 die Fortsetzung des populären Multiplayer-Shooters in die Läden kommen. Als Neuerung kündigt Publisher Atari unter anderem zahlreiche Land-, Luft- und Wasserfahrzeuge an, die vom Spieler genutzt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben dem "Assault Mode", in dem man sich größtenteils allein durch diverse Szenarien ballert und unter anderem den Kampf mit einem riesigen Skaarj-Mutterschiff aufnimmt, wird es auch einen "Onslaught Mode" geben, der mit neuen Waffen und zahlreichen zufällig generierten Karten aufwarten soll. Live-voice-chat über LAN oder Internet inklusive 3D-Audio-Unterstützung soll das Hör-Erlebnis dabei deutlich realistischer und spannender gestalten.

Stellenmarkt
  1. IQ-Agrar Service GmbH, Osnabrück
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Bremen

Atari verspricht, dass UT 2004 deutlich mehr neue Karten als UT 2003 beinhalten wird. Wer UT 2003 nicht besitzt, kann sich zudem freuen - UT 2004 beinhaltet zusätzlich sämtliche Maps und Charaktere seines Vorgängers. UT-2004-Spieler werden so auch die Möglichkeit haben, an Spielen auf UT-2003-Servern teilzunehmen. Auf bekannte und beliebte Charaktere muss man ebenfalls nicht verzichten - in den Gefechten treten neben den Skaarj auch die Necris und Xan Kriegor an.

Für die Entwicklung des Spiels sind wieder Epic Games und Digital Extreme verantwortlich, die unter anderem das User-Interface komplett überarbeitet haben wollen. Unreal Tournament 2004 wird auf der diesjährigen E3 in Los Angeles erstmals der Öffentlichkeit vorgeführt. Geplanter Veröffentlichungstermin ist derzeit Herbst 2003. Erstes Bildmaterial folgt demnächst.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Arts 28. Aug 2003

Hallo, Ach ja, das gute alte UT. Ich selbst spiele noch immer wie ein kranker das alte...

LEXI 29. Jul 2003

Das sagst du, nachdem du mich aufgeffordert hast zu heulen, wenn ich möchte? Du arme...

Smiff 29. Jul 2003

da kann man nur lachen

LEXI 25. Jul 2003

Meld dich nochmal, wenn du die Pubertät hinter dir hast. Vielleicht weine ich dann über...

Smiff 25. Jul 2003

heul doch wenn du willst


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /