Abo
  • IT-Karriere:

Neue Börse für IT-Services ist mit 1.500 Firmen gestartet

Skill Portal für mehr Markttransparenz

Eine neue Börse für Dienstleistungen in der Informationstechnologie (IT) hat am 13. Mai mit 1.500 notierten Unternehmen den Betrieb aufgenommen. Prominenteste Vertreter an der neuen Dienstleistungsbörse sind die Deutsche Lufthansa und die Deutsche Bahn. Über die Börse sollen Anbieter und Nachfrager von IT-Services über ein Online-Parkett im Internet zusammenfinden. Als typische Dienstleistungen, die an der neuen Börse gehandelt werden, nannte Börsenvorstand Manfred Tubach Beratung, Projektabwicklung, Programmierung, Systemintegration, Wartung und Schulung.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Börse für IT-Dienstleistungen wurde in einer Kooperation zwischen Privatwirtschaft und öffentlicher Hand aus der Taufe gehoben. Kommerzieller und technischer Betreiber der Börse ist die Skill Portal AG in Langen bei Frankfurt am Main, an der unter andere das Bankhaus B. Metzler und die Lufthansa Systems Group beteiligt ist. Die TechnologieStiftung Hessen GmbH (TSH) unterstützt die Börse.

Stellenmarkt
  1. Horváth & Partners Management Consultants, Stuttgart
  2. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim/München

Der Wunsch nach einem Marktplatz, auf dem die hessische Softwarebranche untereinander ihre freien bzw. benötigten Ressourcen handeln kann, wurde am 15. Januar 2003 auf der "Zukunftskonferenz für die hessische Softwarebranche" im Kloster Eberbach laut. Als Hauptproblem der aktuellen Branchenmisere wurde in der kurzfristigen Verfügbarkeit von Ressourcen bei Großaufträgen und der kostenintensiven Vorhaltung von Ressourcen bei Auftragsflaute gesehen.

Den Zugang zur neuen IT-Börse hat die Betreibergesellschaft Skill Portal AG streng geregelt. Hierzu wurde ein Akkreditierungsverfahren entwickelt und drei Jahre lang getestet.

Im Unterschied zu traditionellen Wertpapierbörsen steht bei einem Gang an die neue IT-Börse nicht die Kapitalbeschaffung im Vordergrund, sondern der Einkauf bzw. Verkauf von IT-Services. Vor allem Konzernen und größeren Mittelständlern sollen die IT-Börse helfen, festgeschriebene "Hauspreise" bei Lieferanten aufzubrechen und die Einkaufskonditionen für Dienstleistungen zu verbessern. Außerdem können die Nachfrager über die Börse den Einkauf von IT-Services bündeln, so dass die Anzahl direkt kontrahierender Anbieter reduziert wird, ohne auf deren Leistungen zu verzichten.

Die Teilnahme am Marktplatz der Börse - Akkreditierung vorausgesetzt - kostet die Firmen 1.000,- Euro jährlich. Es gibt zudem eine etwas eingeschränkte Teilnahmemöglichkeit für nur 500 Euro jährlich, was auch Freiberuflern die Teilnahme erlauben dürfte. Zum Börsenstart werden bis 15. Juli Sonderkonditionen von 100 bzw. 200 Euro Jahresbeitrag eingeräumt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Powerbanks ab 22,49€, 5-Port-Powerport für 26,39€)
  2. 53,99€ (Release am 27. August)
  3. ab 349,00€ (für 49-Zoll 4K UHD)
  4. ab 49,00€

Folgen Sie uns
       


Pixel 3a und 3a XL - Test

Das Pixel 3a und das PIxel 3a XL sind Googles neue Mittelklasse-Smartphones. Beide haben die gleiche Kamera wie das Pixel 3.

Pixel 3a und 3a XL - Test Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  2. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge
  3. Microsoft-Browser Edge bekommt Chromium-Herz

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

    •  /