Breitband-Internet via TV-Kabel mit Telefon-Rückkanal

Teles und Bosch kooperieren bei einfachem Kabel-Internet

Teles und die Bosch Breitbandnetze GmbH haben einen Kooperationsvertrag zur Markteinführung des "cableDSL-Dienstes" geschlossen. Dieser ermöglicht nach Angaben von Teles den rund 1,4 Millionen Haushalten mit TV-Kabel-Anschluss der Bosch BN kurzfristig und preiswert einen Breitband-Internetzugang - unter anderem mit einer Bedienungsgeschwindigkeit von bis zu 16 MBit/s.

Artikel veröffentlicht am ,

Die in den entsprechenden Haushalten vorhandenen PCs sollen mittels cableDSL-Technik einen Breitband-Internetzugang erhalten. Technisch realisiert wird der cableDSL-Dienst durch verteiltes Einspeisen des Datenstroms des skyDSL-Dienstes der Teles in die vielen einzelnen TV-Kabelnetze. Diese brauchen weder an einen Backbone terrestrisch angekoppelt noch zur "Rückkanalfähigkeit" aufgerüstet zu werden, wodurch man sich nennenswerte Neuinvestitionen ersparen will.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Frontend (m/w/d)
    eLearning Manufaktur GmbH, Düsseldorf, Kleve
  2. Agile Software-Tester (m/w/d)
    TOPdesk Deutschland GmbH, Kaiserslautern
Detailsuche

Vielmehr nutzt die cableDSL-Technik die existierenden Satelliten- und TV-Kabel-Übertragungssysteme. Der Haken: Da es keinen Rückkanal über das Kabel gibt, muss man diesen per Wählleitung herstellen. Dies bedeutet zusätzliche Kosten für den Endverbraucher und zudem natürlich nur eine im Vergleich sehr schmalbandige Upload-Geschwindigkeit.

Weitere cableDSL-Kooperationen der Teles mit anderen TV-Kabelnetze-Betriebsgesellschaften seien dazu auch noch in Vorbereitung, hieß es aus dem Unternehmen. Preise und Konditionen für den "cableDSL-Dienst" gibt es derzeit noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Der Nachfolger von Windows 10
Windows 11 ist da

Nun ist es offiziell: Microsoft kündigt das neue Windows 11 an. Vieles war bereits vorher bekannt, einiges Neues gibt es aber trotzdem.

Der Nachfolger von Windows 10: Windows 11 ist da
Artikel
  1. EE: Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein
    EE
    Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein

    Für britische Mobilfunk-Nutzer ist die Zeit des freien Telefonierens in der EU bald vorbei. EE und zuvor O2 und Three haben Einschränkungen angekündigt.

  2. Krypto-Betrug in Milliardenhöhe: Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin
    Krypto-Betrug in Milliardenhöhe
    Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin

    Die Gründer der Kryptoplattform Africrypt haben sich offenbar mit 69.000 gestohlenen Bitcoin abgesetzt. Der Betrug deutete sich schon vor Monaten an.

  3. Interview: Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora
    Interview
    Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora

    Waldplanet statt The Division: Golem.de hat mit dem Technik-Team von Avatar - Frontiers of Pandora über die Snowdrop-Engine gesprochen.
    Ein Interview von Peter Steinlechner

bn` 05. Jun 2003

tedlef 14. Mai 2003

Ja, genau! Und schaffen wir auch gleich unsere bezahlten Mitarbeiter ab! Alles nur...

Frank 14. Mai 2003

hat ja wohl nix mit dem Thema zu tun..

Arschlochtreter 14. Mai 2003

In diesem Land gibt es Abkassierer an allen Ecken - 0190 - GEZ - Berufsgenossenschaften...

Marco Frischkorn 14. Mai 2003

Ob man diese 16 MBit/s wirklich bekommt... afaik teilt sich die Bandbreite durch die...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • AMD Ryzen 5 5600X 251,59€ • Dualsense Midnight Black + R&C Rift Apart 99,99€ • Logitech Lenkrad-Sets zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /