• IT-Karriere:
  • Services:

Breitband-Internet via TV-Kabel mit Telefon-Rückkanal

Teles und Bosch kooperieren bei einfachem Kabel-Internet

Teles und die Bosch Breitbandnetze GmbH haben einen Kooperationsvertrag zur Markteinführung des "cableDSL-Dienstes" geschlossen. Dieser ermöglicht nach Angaben von Teles den rund 1,4 Millionen Haushalten mit TV-Kabel-Anschluss der Bosch BN kurzfristig und preiswert einen Breitband-Internetzugang - unter anderem mit einer Bedienungsgeschwindigkeit von bis zu 16 MBit/s.

Artikel veröffentlicht am ,

Die in den entsprechenden Haushalten vorhandenen PCs sollen mittels cableDSL-Technik einen Breitband-Internetzugang erhalten. Technisch realisiert wird der cableDSL-Dienst durch verteiltes Einspeisen des Datenstroms des skyDSL-Dienstes der Teles in die vielen einzelnen TV-Kabelnetze. Diese brauchen weder an einen Backbone terrestrisch angekoppelt noch zur "Rückkanalfähigkeit" aufgerüstet zu werden, wodurch man sich nennenswerte Neuinvestitionen ersparen will.

Stellenmarkt
  1. Hochschule für Technik Stuttgart, Stuttgart
  2. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, Regensburg

Vielmehr nutzt die cableDSL-Technik die existierenden Satelliten- und TV-Kabel-Übertragungssysteme. Der Haken: Da es keinen Rückkanal über das Kabel gibt, muss man diesen per Wählleitung herstellen. Dies bedeutet zusätzliche Kosten für den Endverbraucher und zudem natürlich nur eine im Vergleich sehr schmalbandige Upload-Geschwindigkeit.

Weitere cableDSL-Kooperationen der Teles mit anderen TV-Kabelnetze-Betriebsgesellschaften seien dazu auch noch in Vorbereitung, hieß es aus dem Unternehmen. Preise und Konditionen für den "cableDSL-Dienst" gibt es derzeit noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,25€
  2. 20,49€
  3. 67,89€ (Release: 19.11.)

bn` 05. Jun 2003

tedlef 14. Mai 2003

Ja, genau! Und schaffen wir auch gleich unsere bezahlten Mitarbeiter ab! Alles nur...

Frank 14. Mai 2003

hat ja wohl nix mit dem Thema zu tun..

Arschlochtreter 14. Mai 2003

In diesem Land gibt es Abkassierer an allen Ecken - 0190 - GEZ - Berufsgenossenschaften...

Marco Frischkorn 14. Mai 2003

Ob man diese 16 MBit/s wirklich bekommt... afaik teilt sich die Bandbreite durch die...


Folgen Sie uns
       


iPhone, iPad und Co.: Apple bringt iOS 14, iPadOS 14, TVOS 14 und WatchOS 7
iPhone, iPad und Co.
Apple bringt iOS 14, iPadOS 14, TVOS 14 und WatchOS 7

Auch ohne neue iPhones lässt es sich Apple nicht nehmen, seine neue iOS-Version 14 zu veröffentlichen. Auch andere Systeme erhalten Upgrades.

  1. Apple One Abos der verschiedenen Apple-Dienste im Paket
  2. Corona Apple hat eigenen Mund-Nasen-Schutz entwickelt
  3. Nach Facebook-Kritik Apple verschiebt Maßnahmen für mehr Privatsphäre

Immortals Fenyx Rising angespielt: Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed
Immortals Fenyx Rising angespielt
Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed

Abenteuer im antiken Griechenland mal anders! Golem.de hat das für Dezember 2020 geplante Immortals ausprobiert und zeigt Gameplay im Video.
Von Peter Steinlechner


    6G-Mobilfunk: Wie 115 Gigabit/s per Funk über 100 m übertragen wurden
    6G-Mobilfunk
    Wie 115 Gigabit/s per Funk über 100 m übertragen wurden

    Die Funkverbindung wurde mit 300 GHz hergestellt. Dabei muss nur eine Photodiode mit dieser Frequenz arbeiten. Der Rest ist clevere Technik und Mathematik.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Telekommunikation Warum US-Tech-Firmen so heiß auf Jio sind
    2. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
    3. Funkverschmutzung Wer stört hier?

      •  /