Abo
  • Services:

Breitband-Internet via TV-Kabel mit Telefon-Rückkanal

Teles und Bosch kooperieren bei einfachem Kabel-Internet

Teles und die Bosch Breitbandnetze GmbH haben einen Kooperationsvertrag zur Markteinführung des "cableDSL-Dienstes" geschlossen. Dieser ermöglicht nach Angaben von Teles den rund 1,4 Millionen Haushalten mit TV-Kabel-Anschluss der Bosch BN kurzfristig und preiswert einen Breitband-Internetzugang - unter anderem mit einer Bedienungsgeschwindigkeit von bis zu 16 MBit/s.

Artikel veröffentlicht am ,

Die in den entsprechenden Haushalten vorhandenen PCs sollen mittels cableDSL-Technik einen Breitband-Internetzugang erhalten. Technisch realisiert wird der cableDSL-Dienst durch verteiltes Einspeisen des Datenstroms des skyDSL-Dienstes der Teles in die vielen einzelnen TV-Kabelnetze. Diese brauchen weder an einen Backbone terrestrisch angekoppelt noch zur "Rückkanalfähigkeit" aufgerüstet zu werden, wodurch man sich nennenswerte Neuinvestitionen ersparen will.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. WEGMANN automotive GmbH & Co. KG, Veitshöchheim

Vielmehr nutzt die cableDSL-Technik die existierenden Satelliten- und TV-Kabel-Übertragungssysteme. Der Haken: Da es keinen Rückkanal über das Kabel gibt, muss man diesen per Wählleitung herstellen. Dies bedeutet zusätzliche Kosten für den Endverbraucher und zudem natürlich nur eine im Vergleich sehr schmalbandige Upload-Geschwindigkeit.

Weitere cableDSL-Kooperationen der Teles mit anderen TV-Kabelnetze-Betriebsgesellschaften seien dazu auch noch in Vorbereitung, hieß es aus dem Unternehmen. Preise und Konditionen für den "cableDSL-Dienst" gibt es derzeit noch nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 59,99€
  3. (-50%) 29,99€

bn` 05. Jun 2003

tedlef 14. Mai 2003

Ja, genau! Und schaffen wir auch gleich unsere bezahlten Mitarbeiter ab! Alles nur...

Frank 14. Mai 2003

hat ja wohl nix mit dem Thema zu tun..

Arschlochtreter 14. Mai 2003

In diesem Land gibt es Abkassierer an allen Ecken - 0190 - GEZ - Berufsgenossenschaften...

Marco Frischkorn 14. Mai 2003

Ob man diese 16 MBit/s wirklich bekommt... afaik teilt sich die Bandbreite durch die...


Folgen Sie uns
       


Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018)

Die OLED-Technik macht im Leuchtenbereich Fortschritte.

Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018) Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /