Abo
  • IT-Karriere:

Klassische Adventures - Kehrt das totgeglaubte Genre zurück?

Golem.de: Ist das Genre aus Entwicklersicht ausgereizt? 3D-Grafiken werden offensichtlich von vielen Spielern nicht akzeptiert (wie man auch am schlechten Verkauf von Monkey Island 4 sieht), inwiefern lassen sich 2D-Adventures noch aufwendiger und opulenter gestalten? Stirbt das Genre evtl., weil es sich nicht mehr den Anforderungen "schneller, schöner, bombastischer" anpassen kann?

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. Explicatis GmbH, Köln

Ganteföhr: Gegenfrage: Ist der Roman aus Autorensicht ausgereizt? Ich schätze, es wäre absurd, das zu behaupten. Und man kann ziemlich sicher sein, dass das auch nie passieren wird.

Technik taugt nicht für alle Zeiten als Universal-Verkaufsargument. Entwickler und Publisher haben sich lange Zeit von technischen Features blenden lassen und darin das Hauptinnovationsfeld für Spiele an sich gesehen. Meiner Ansicht nach ist Technik kein Selbstzweck, sondern ein Instrument, mit dem Designziele erreicht werden müssen. Und die bestimmt nicht ein Nvidia-Techniker - sondern ein Gamedesigner, der die Ziele und das Gameplay seines Spiels, die Erfordernisse seines Genres und die Bedürfnisse seiner Spieler kennt - und sein Spiel auf dieser Grundlage mit der optimalen Technik zu einer interessanten, funktionierenden Einheit macht.

Das Adventure-Gameplay basiert auf der Identifikation mit Story und Charakteren. Es geht um Beobachtung, Nachdenken, dramaturgische Einbeziehung, Aufbau großer Spannungsbögen in einem interaktiven Kontext. Eine von den Entwicklern kontrollierte filmische Bildsprache muss die Erzählung unterstützen. Die Rätsel dürfen nicht aus ein paar walhlos verstreuten Schlüsseln bestehen, sondern müssen anspruchsvoll designed und sinnvoll in die Story integriert sein.

Es geht eben nicht um Hand-Auge-Koordination und Erfolgserlebnisse im Zehntelsekundentakt. Ich sehe deshalb keinen Grund, das Gameplay von Genres zu kopieren, die diese Ziele haben. Die Hauptanforderung (und das Hauptinnovationsfeld) von Adventures ist und bleibt Story. Darum müssen wir uns zuallererst kümmern. Das Genre - und langfristig die ganze Branche - braucht bessere Autoren.

Golem.de: Wie wird sich deiner Meinung nach das Genre weiterentwickeln? Können Verkaufserfolge wie der von Runaway eine Trendwende mit sich bringen?

Ganteföhr: Die Adventures kommen zurück. Da sind sich inzwischen viele Branchenvertreter einig. Sicher wird sich bezüglich Interfaces und auch des Einsatzes von 3-D-Technik noch allerhand tun. Aber diese Techniken müssen und werden in Adventures ganz anders eingesetzt werden, als man es von Shootern u.ä. kennt. Um den Markt ist mir nicht bange. Die Spieleindustrie macht einen großen Fehler, wenn sie ihr Publikum intellektuell unterschätzt. Wo gute Storys sind, da ist auch ein Publikum.

 Klassische Adventures - Kehrt das totgeglaubte Genre zurück?Klassische Adventures - Kehrt das totgeglaubte Genre zurück? 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, SSDs, Ram-Module reduziert)
  2. (u. a. Asus Geforce RTX 2080 ROG STRIX Gaming für 809,00€)
  3. ab 149,00€
  4. 119,99€ (Release am 5. Dezember)

Mystic 04. Mai 2004

Ich finde es sollten Neuauflagen mit verbesserter Grafik von berümten Adventures wie...

metaltango 07. Sep 2003

Ich finde es schade das es gerade in dieser richtung so wenig spiele gibt.Runaway war ein...

kalle 08. Jul 2003

naja is net übel aba hab kurz vor "ende" des spiels kein bock mehr gehabt, net weil es zu...

Bullwye 06. Jul 2003

Runaway ist meiner Meinung nach das beste Adventure was ich in letzter Zeit gespielt hab...

Disater 16. Mai 2003

ok ich mache mit ;)


Folgen Sie uns
       


Fernsteuerung für autonome Autos angesehen

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme zeigt die Fernsteuerung von Autos über Mobilfunk.

Fernsteuerung für autonome Autos angesehen Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. AT&T Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
  2. Netzausbau Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
  3. SK Telecom Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

    •  /