Abo
  • Services:

Klassische Adventures - Kehrt das totgeglaubte Genre zurück?

Golem.de: Es scheint auch so, als ob viele Medien der Fachpresse generell Adventures gegenüber negativ eingestellt sind - jüngstes Beispiel war da etwa Syberia, das trotz unbestreitbarer Qualitäten in vielen Fachmagazinen sehr durchwachsene Beurteilungen bekam. Hattet ihr mit eurem letzten Spiel "Das Geheminis der Druiden" ähnliche Probleme?

Stellenmarkt
  1. TU Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Ganteföhr: Es ist natürlich etwas gefährlich, hier Presseschelte zu betreiben. Die Presse hat sich in den schwachen Jahren des Genres ein Vorurteil zurechtgelegt, an dessen gebetsmühlenhafte Wiederholung sie sich dann sehr gewöhnt hat. Mit negativer und schwacher Berichterstattung hat sie selbst daran mitgewirkt, Adventures zu einem kaum wahrgenommenen Genre zu machen - um hinterher dann die negative und schwache Berichterstattung damit zu begründen, dass das Genre von den Gamern kaum wahrgenommen wird.

Das Geheimnis der Druiden
Das Geheimnis der Druiden
Das Geheimnis der Druiden ist in Deutschland von der Presse erstaunlich gut aufgenommen worden - besser als Syberia und viele andere Titel. Ich denke, wir hatten einen gewissen Heimvorteil. Die Meinungen der internationalen Presse waren breit gestreut, von Lobeshymne bis Brandbrief - damit können wir gut leben.

Insgesamt ist aber auch in der Presse durchaus eine Trendwende zu sehen. Die Anti-Adventure-Phrasen werden selbst bei ansonsten inhaltsresistenten Redakteuren schon etwas nuancierter. Und charmante Titel wie Runaway haben viele Herzen und Hirne zurückerobert.

 Klassische Adventures - Kehrt das totgeglaubte Genre zurück?Klassische Adventures - Kehrt das totgeglaubte Genre zurück? 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Mystic 04. Mai 2004

Ich finde es sollten Neuauflagen mit verbesserter Grafik von berümten Adventures wie...

metaltango 07. Sep 2003

Ich finde es schade das es gerade in dieser richtung so wenig spiele gibt.Runaway war ein...

kalle 08. Jul 2003

naja is net übel aba hab kurz vor "ende" des spiels kein bock mehr gehabt, net weil es zu...

Bullwye 06. Jul 2003

Runaway ist meiner Meinung nach das beste Adventure was ich in letzter Zeit gespielt hab...

Disater 16. Mai 2003

ok ich mache mit ;)


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /