Abo
  • Services:

Klassische Adventures - Kehrt das totgeglaubte Genre zurück?

Interview Martin Ganteföhr

Golem.de: An was für einem Projekt arbeitet ihr derzeit?

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Martin Ganteföhr
Martin Ganteföhr
Ganteföhr: Wir entwickeln derzeit unser zweites grafisches Adventure "The Moment of Silence". Außerdem arbeiten wir an mehreren kleinen Adventures für die Java-fähige Handygeneration und an unserem universellen Entwicklungstool inca, mit dem wir unserer Community ein Autorentool zur Adventureentwicklung an die Hand geben werden.

Golem.de: Warum denkst du, dass zum Beispiel in Deutschland nur so wenige Teams an klassischen Adventures arbeiten?

The Moment Of Silence
The Moment Of Silence
Ganteföhr: In Deutschland waren das meines Wissens noch nie sehr viele. Die Industrie in Deutschland hat sich im Vergleich zu UK und USA sehr spät und dann auch mit anderen Schwerpunkten entwickelt. Außerdem ist die Publisherlage, dazu kommen wir ja gleich noch, in Deutschland schon immer sehr schlecht gewesen. Es gibt auch keine große Storytradition für interaktive Medien in Deutschland, es fehlt an fähigen Autoren. Ausnahmen sind vielleicht im Bereich der interactive fiction und der Fan-Adventure-Szene zu sehen. Aber da ist der Brückenschlag zu kommerziellen grafischen Adventures noch nie recht gelungen.

Zu dieser spezifisch deutschen Lage kommt natürlich die berüchtigte, viel beschriebene große Adventurekrise, die wir erlebt haben; Entwickler und Publisher möchten Geld verdienen, und es erscheint nicht vielen sehr attraktiv, in ein vermeintlich sicheres Verlustgeschäft jahrelange Arbeit zu investieren.

 Klassische Adventures - Kehrt das totgeglaubte Genre zurück?Klassische Adventures - Kehrt das totgeglaubte Genre zurück? 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. (u. a. 4 Blu-rays für 20€, 2 TV-Serien für 20€)

Mystic 04. Mai 2004

Ich finde es sollten Neuauflagen mit verbesserter Grafik von berümten Adventures wie...

metaltango 07. Sep 2003

Ich finde es schade das es gerade in dieser richtung so wenig spiele gibt.Runaway war ein...

kalle 08. Jul 2003

naja is net übel aba hab kurz vor "ende" des spiels kein bock mehr gehabt, net weil es zu...

Bullwye 06. Jul 2003

Runaway ist meiner Meinung nach das beste Adventure was ich in letzter Zeit gespielt hab...

Disater 16. Mai 2003

ok ich mache mit ;)


Folgen Sie uns
       


Intel Core i9-9900K - Test

Der Core i9-9900K ist ein Octacore-Prozessor im 14-nm-Verfahren. Die Platine und der Chip darunter sind recht dick, was wohl der hohen Leistungsaufnahme geschuldet ist. Erstmals seit 2011 verlötet Intel den Metalldeckel wieder statt Wärmeleitpaste zu verwenden.

Intel Core i9-9900K - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /