Abo
  • Services:

Microsoft: Verluste durch Xbox verdoppelt

Xbox-Umsätze gehen um 42 Prozent zurück

Die Xbox bleibt für Microsoft ein Zuschussgeschäft. Die Umsätze von Microsofts Geschäftsbereich "Home and Entertainment", zu dem auch das Geschäft um die Xbox zählt, sanken im dritten Quartal von Microsofts Geschäftsjahr 2003, das zum 31. März endete, um 42 Prozent. Zugleich stiegen die Verluste in diesem Geschäftsbereich um 96 Prozent an.

Artikel veröffentlicht am ,

So erzielte Microsofts Geschäftbereich Home and Entertainment im dritten Quartal 2003 einen Umsatz von 453 Millionen US-Dollar gegenüber 778 Millionen US-Dollar im Vorjahr, als die Xbox in Europa und Japan eingeführt wurde. Dabei geht ein Umsatzrückgang in Höhe von 262 Millionen US-Dollar auf geringere Umsätze mit der Xbox und entsprechender Spiele in allen Regionen zurück, wobei sich 174 Millionen US-Dollar aus geringeren Stückzahlen und 88 Millionen aus Preissenkungen ergeben.

Stellenmarkt
  1. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Ratzeburg
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München

Die Umsätze mit Consumer Hardware und Software sowie PC-Spielen gingen um 62 Millionen US-Dollar bzw. 22 Prozent zurück.

Derweil stieg der operative Verlust im Bereich Home and Entertainment um 96 Prozent, sowohl durch die geringeren Umsätze als auch durch gestiegene Ausgaben.

Im Bereich Client, zu dem vor allem die Windows-Betriebssysteme zählen, konnte Microsoft hingegen den Umsatz um 10 Prozent auf 2,54 Milliarden US-Dollar steigern. Der operative Gewinn in diesem Bereich kletterte dabei um 8 Prozent auf 1,99 Milliarden US-Dollar.

Ein ähnlich positives Bild zeigt der Bereich "Information Worker", zu dem unter anderem die Produkte Microsoft Office, Microsoft Project und Visio zählen. Hier kletterte der Umsatz um 9 Prozent auf 2,33 Milliarden US-Dollar, der operative Gewinn legte um 7 Prozent auf 1,94 Milliarden Euro zu.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Beninger 13. Mai 2005

C64 rulez

Beninger 13. Mai 2005

C64 rulez

csonic 13. Mai 2005

Ich bin generell gegen PC (spieletechnisch). Die Spiele müssen installiert und laufen...

blub 24. Mai 2003

Sorry, das ist aber weitgehend quatsch. 1) Die X-Box verwendet DVDs, allerdings mit...

Jo 24. Mai 2003

Ich schliess mich deiner Meinung an !!! Bevor wieder die Konsolen-Extremisten mich auch...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /