Abo
  • Services:

Kommerzieller Linux-Treiber für Radeon IGP 340M

Xi Graphics bietet Treiber für Linux und Solaris ab 99,- US-Dollar an

Xi Graphics bietet jetzt in Kooperation mit ATI einen kommerziellen Linux- und Solaris-Treiber für ATIs Notebook-Grafikchip Radeon IGP 340M an. Der Chip ist in der Northbridge diverser Notebooks unter anderem von HP, IBM, Fujitsu, NEC, Legend, MicronPC und Packard Bell integriert.

Artikel veröffentlicht am ,

Xi Graphics bietet den neuen Treiber mit seiner Summit LX Serie von X Servers und Grafiktreibern an. Insgesamt vier Treiber sind erhältlich, sowohl für Linux als auch Solaris (jeweils auf x86-Hardware), einschließlich OpenGL-Treibern. Die Treiber stehen aber auch in einer Demo-Version zum kostenlosen Download auf dem FTP-Server von Xi Graphics bereit und können online lizenziert werden.

Stellenmarkt
  1. ITZ Informationstechnologie GmbH, Essen
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

Der Radeon-IGP-Notebook-Treiber wurde mit Solaris 9 auf Intel-Hardware und mit Linux 2.4.18 getestet und wird bereits mit diversen Linux-Distributionen, darunter Red Hat 9, Mandrake 9.1 und S.u.S.E. 8 ausgeliefert.

Wer den Treiber nutzen will, muss allerdings für jeden Rechner, auf dem der Treiber dauerhaft laufen soll, eine Lizenz erwerben, die je nach Treiber ab 99,- US-Dollar kostet.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

tom schielke 14. Mai 2003

Habe dieses Tol auf der großen Linux-Suchmaschine vermisst. Gruß TOM

screne 13. Mai 2003

Ein ganzes Grafiksystem ist etwas anderes als ein Grafikkartentreiber... Wo ist das...

Lightkey 13. Mai 2003

Fragt sich jetzt nur wo da der Unterschied sein soll..

Rainer Haessner 13. Mai 2003

Ich denke auch, dass hier wohl eher ein X-Server gemeint ist und nicht ein schlichter...

Python 13. Mai 2003

Nunja, früher waren kommerzielle X Server, die bestimmte Hardware besonders gut...


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
Logitechs MX Vertical im Test
So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
  2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
  3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

    •  /