Abo
  • IT-Karriere:

Wireless LAN Access Point mit VPN-Funktionalität per IPsec

Hacker müssen draußen bleiben

Da mit der mittlerweile recht beliebten WLAN-Technik auch neue Probleme wie Ausspionieren von Daten und Hackerangriffe in den aktuellen Verschlüsselungsstandards aufgetreten sind, hat die deutsche Entwicklerfirma in.secure einen Wireless LAN Access Point mit VPN-Funktionalität auf IPsec-Basis entwickelt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das System mit dem Namen WLAN Guardian besteht aus einem Livesystem (entwickelt auf der Grundlage des freien Betriebssystems OpenBSD), das komplett von einer CD oder Flash-ROM startet und keine weiteren Speichermedien wie Festplatte oder Ähnliches benötigt. Änderungen an den Konfigurationsdateien werden auf einen USB-Speicherstick geschrieben.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München

Das Produkt ist in den drei Varianten WLAN Guardian LiveCD (Accesspoint incl. IPsec Gateway), WLAN Guardian BOX (Accesspoint incl. IPsec Gateway und Hardware) sowie WLAN Guardian VPN (VPN Server (LiveCD) zum Absichern von vorhandenen AccessPoints erhältlich.

Das Produkt LiveCD ist eine CD-ROM, die einen kompletten Wireless LAN Accesspoint startet und die Konfigurationen auf einen 16-MByte-USB-Speicherstick speichert. Die CD-ROM kann nach Herstellerangaben auf jedem x86-kompatiblen System gestartet werden.

Das Guardian Box System ist nicht wie bei der LiveCD-Variante auf einer CD-ROM mit beliebiger Hardware einsetzbar, sondern wird mit fester Hardware ausgeliefert. Es können maximal 15 Benutzer über einen Accesspoint gleichzeitig ins Netz gehen. Die Funktionen sind jedoch identisch wie bei der LiveCD-Version.

Das WLAN Guardian VPN ist wieder ein LiveCD-System, das auf jeder x86-Architektur einsetzbar ist. Anders als bei den anderen zwei Produktvarianten wird hier nur ein VPN-Server mit Admin-Oberfläche gestartet, der beliebig viele Accesspoints und deren Clients durch VPN-Tunnel absichert. Es ist mit diesem Produkt also möglich, eine vorhandene WirelessLAN-Infrastruktur durch diesen VPN-Server abzusichern.

Die durch einen VPN-Tunnel gesicherte Funkverbindung wird durch ein integriertes IPsec-Gateway realisiert. Die VPN-Zertifikate für die Clients werden im laufenden Betrieb über den WLAN Guardian erstellt. Der USB-Token kann nach dem Neustart des Systems entfernt werden, so dass das System automatisch einen Konfigurationsmodus startet, indem grundlegende Einstellungen wie IP-Adresse und Passwörter vergeben werden können.

In.secure stellt eine Light-Version des WLAN Guardians zum kostenlosen Download zur Verfügung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 2,99€
  3. 25,99€
  4. 54,49€

Folgen Sie uns
       


Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt

Doom Reborn benötigt eine Vollversion von Doom 3 und ist bei moddb.com kostenlos erhältlich. Die Mod wurde von Michael Hanlon entwickelt.

Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. ADAC Privaten Tiefgaragen fehlen Lademöglichkeiten
  2. Solaris Mailand schafft 250 Elektrobusse an
  3. BYD und Alexander Dennis London bekommt erste Elektro-Doppeldecker

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Versicherung Fahrer von teuren Elektroautos häufig in Unfälle verwickelt
  3. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter

LoL: Was ein E-Sport-Trainer können muss
LoL
Was ein E-Sport-Trainer können muss

Danusch Fischer und sein Team trennen teils Hunderte Kilometer. Aus dem Homeoffice in Berlin-Wedding trainiert der 23 Jahre alte League-of-Legends-Coach des Clans BIG seine fünf Spieler aus Deutschland, Finnland, Griechenland und Tschechien - nachmittags nach Schulschluss.
Von Nadine Emmerich

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

    •  /