Abo
  • Services:

Online-Girokontoüberweisung direkt vom Webshop aus

Pago bietet die neue Zahlart Online-Überweisung an

Pago bietet jetzt eine neue Zahlungsart für Online-Shops an, mit der Kunden ein vorausgefülltes Überweisungsformular für ihren Online-Banking-Account mittels eines lokalen Java-Applets erzeugen können und so direkt aus dem Shop heraus überweisen können. Sicherheitsrelevante Daten sollen dabei nur zwischen der Bank und dem Rechner des Onlinekäufers ausgetauscht werden. Zudem erhält der Händler von Pago die Bestätigung, dass die Überweisung erfolgt ist und er mit dem Geldeingang nach der üblichen Banklaufzeit rechnen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Entscheidet sich der Kunde beim Bezahlen seiner Bestellung für diese Art der Online-Überweisung, leitet der Online-Shop alle relevanten Informationen über den bestellten Warenkorb an Pago weiter. Übermittelt werden dabei die Händlerdaten sowie der Überweisungsbetrag, der Name und die Adresse des Kunden. Mit diesen Daten initialisiert Pago die Online-Überweisung und bereitet das temporäre Applet vor, das über einen Frame - eingebettet in die Website des Händlers - auf den Rechner des Kunden übermittelt wird.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Der Kunde muss per Mausklick einmalig bestätigen, dass er Inhalten von Pago vertraut, anschließend wählt er seine Bankverbindung aus einer Liste aus und gibt seine PIN ein. Das auf den Rechner des Kunden übertragene temporäre Applet erzeugt anschließend ein vorausgefülltes Überweisungsformular, das der Kunde durch Eingabe einer persönlichen Transaktionsnummer von der TAN-Liste, die ihm seine Bank zur Verfügung stellt, bestätigt.

Das Überweisungsformular wird dann nach der Freigabe durch den Kunden von seinem Rechner an das Online-Banking-System seiner Bank übermittelt und damit die Überweisung ausgelöst. Zusätzlich schickt das Applet eine Nachricht, dass die Überweisung erfolgreich eingereicht wurde an Pago, die wiederum nur Sekunden später den Händler informiert.

"Neue Bezahlverfahren haben es in der Vergangenheit sehr schwer gehabt. Doch die Online-Überweisung ist im Grunde nichts anderes als das bereits sehr verbreitete Online-Banking. Es ist für Online-Anbieter preiswerter als eine Kreditkartenzahlung, einfacher und kundenfreundlicher als die Vorkasse und sicherer und sehr viel schneller als Rechnung oder Lastschrift", beschreibt Rüdiger Trautmann, CEO der Pago, die Vorzüge der Online-Überweisung. "Zudem decken wir mit rund 2.000 Geldinstituten so gut wie alle Online-Banking-Systeme ab, die Online-Überweisungen akzeptieren. Ganz besonders wichtig ist dabei für die Kunden, dass sensible Daten ausschließlich zwischen ihnen und ihren Banken ausgetauscht werden", so Trautmann weiter. Außerdem liegen die Transaktionskosten für den Online-Händler bei der Online-Überweisung unter denen für Kreditkartentransaktionen, fügt der Pago-CEO hinzu.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 25,99€
  3. (-79%) 4,25€
  4. 9,95€

Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /