Abo
  • Services:

Mad Catz erlaubt DivX-Schauen auf der PlayStation 2

"GameShark Media Player" nutzt QCast-Technik zur Netzwerk-Medienwiedergabe

Der Spielekonsolen-Zubehöranbieter Mad Catz stellt auf der Spielefachmesse E3 seine Software "GameShark Media Player" vor, mit der eine mit Netzwerkadapter ausgestattete PlayStation 2 über das Heimnetz Musik, Filme und Bilder vom PC laden und wiedergeben kann. Das Herz der Software stammt dabei vom Softwareanbieter BroadQ, Mad Catz hat sich dessen QCast-Technik exklusiv für den Amerika-Vertrieb lizenziert.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit ist allerdings fraglich, ob der GameShark Media Player auch nach Europa kommen wird. BroadQ vertreibt seine Software QCast selbst seit Ende letzten Jahres für US-amerikanische PlayStation-2-Geräte, also als NTSC-Version. Eine QCast-Version für die europäische PlayStation 2 (PAL-Version) wollte BroadQ logischerweise erst auf den Markt bringen, wenn Sony den Netzwerkadapter in Europa ausgeliefert hat. Zwar gibt es schon einen PS2-Ethernet-Adapter namens GO-net, den BigBen seit Ende April 2003 in Deutschland für rund 35,- Euro ohne Spiel anbietet, doch Sony selbst hat mit der regulären Auslieferung noch nicht begonnen.

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Frankfurt am Main

Der GameShark Media Player 2.0 - kurioserweise trägt er diese Versionsnummer, obwohl es keinen Vorgänger gibt, sieht man von BroadQs QCast ab - unterstützt laut Mad Catz unter anderem die Video-Formate MPEG-1, MPEG-2, MPEG-4, DivX 3.x bis DivX 5.x. Videos können im 16:9-Format wiedergegeben werden und über einen HDTV-Adapter auf entsprechenden ATSC-Fernsehern (US-HDTV-Standard) mit progressive Scan (480p) ausgegeben werden. Das Videomaterial darf Videoauflösungen bis 720 x 320 (Breitbildformat) und 512 x 384 (4:3) Bildpunkte aufweisen. Auf der Audioseite werden MP3 und OGG Vorbis unterstützt, während digitale Fotos der Datei-Formate JPEG und PNG dargestellt werden.

Die Netzwerkverbindung zu einem oder mehreren PCs soll automatisch eingerichtet werden, bei der Bedienung werden Funktionen wie schnelles Vorspulen, Zurückspulen, Pause, Stop und Wiedergabe geboten. Eltern können Mad Catz zufolge den Zugriff auf Dateien verhindern. Es können mehrere mit dem GameShark-Media Player ausgestattete PS2-Konsolen auf den oder die PC-Festplatten im Netzwerk zugreifen, es scheint aber - wie auch bei QCast - eine Windows-Server-Software auf der PC-Seite installiert werden zu müssen, welche die Streams über das Netzwerk bereitstellt. Auf Details ging Mad Catz in seiner Pressemitteilung anlässlich der E3 noch nicht ein.

Der GameShark Media Player wird Mad Catz zufolge ab Mitte Juni 2003 im US-Handel für rund 50,- US-Dollar erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (Preis wird erst im letzten Bestellschritt angezeigt!)
  2. (u. a. Osram Smart+ ZigBee schaltbare Steckdose 12,99€)
  3. 49,98€

dubois eric 13. Jan 2005

je desir la notice en francais je ne peux pas creer de cd pour ps 2

M.S. 22. Okt 2004

Wie kann man das Downloaden ? wäre nett... PLZ Help !!!

franz 09. Nov 2003

hallo, ich brauche HILFE ich habe den PS2Reality mediaplayer auf eine CD-R gebrannt. jezt...

Eva (SPAIN) 02. Nov 2003

Hallo, ich bin eine spanische mädschen und meine Deutsch ist nich gut, wie ihr könnt...

franz 29. Jun 2003

hm...wo kann man diesen GameShark Media Player herunterladen, damit ich auch divx filme...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /