Abo
  • Services:

NEC zeigt Tastatur-PDA im Mikro-Notebook-Format

MobilePro 900 mit WindowsCE-Version "Handheld PC 2000"

Für den US-Markt kündigte NEC mit dem MobilePro 900 einen Tastatur-PDA auf Basis von WindowsCE an, der eine Notebook-ähnliche Tastatur aufweist, so dass unterwegs leicht größere Textmengen eingegeben werden können. Der Einsatz der WindowsCE-Variante "Handheld PC 2000" verspricht längere Akkulaufzeiten als bei einem normalen Windows-Notebook und lässt sich sofort nach dem Einschalten nutzen, wie man es auch von PDAs gewohnt ist.

Artikel veröffentlicht am ,

MobilePro 900
MobilePro 900
Der MobilePro 900 enthält einen Intel-XScale-Prozessor vom Typ PXA255, der eine Taktrate von 400 MHz aufweist, 64 MByte RAM-Speicher, 32 MByte Flash-ROM sowie einen weiteren 32 MByte großen Flash-ROM-Bereich, der für weitere Applikationen zur Verfügung steht. Alle Informationen erscheinen auf einem 8,1-Zoll-Touchscreen bei einer Auflösung von 640 x 240 Bildpunkten und 65.536 Farben. Über einen Steckplatz für PCMCIA-Karten vom Typ I oder II sowie CompactFlash-Karten vom Typ I oder II lässt sich das Gerät um weitere Funktionen erweitern.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Integriert ist bereits ein 56Kbps-V.90-Modem, um auch unterwegs auf Internetdaten zugreifen zu können. Für drahtlose Verbindungen besitzt das Gerät lediglich den obligatorischen Infrarotanschluss, aber leider keine Bluetooth-Funktion. Für drahtgebundene Anschlüsse hat man die Wahl zwischen USB und seriell. Das Gehäuse misst zusammen mit der Notebook-Tastatur 24,61 x 12,83 x 3,02 cm und wiegt 816,5 Gramm. Mit einem Lithium-Ionen-Akku soll eine durchschnittliche Nutzungsdauer von acht Stunden möglich sein.

Als Betriebssystem setzt NEC auf die schon recht betagte WindowsCE-Version "Handheld PC 2000", die neben den üblichen PIM-Applikationen zur Termin- und Adressverwaltung die funktionsreduzierten Pocket-Versionen von Word, Excel, PowerPoint, Access und den Internet Explorer umfassen. Da diese WindowsCE-Ausführung lange vor Einführung der XScale-Reihe von Intel auf den Markt gekommen ist, wird man damit die hohe Geschwindigkeit des XScale-Prozessors nicht ausnutzen können, weil Microsoft dafür das Betriebssystem hätte anpassen müssen. Über einen mitgelieferten Terminal-Server-Client lassen sich Anwendungen auf einem Desktop-System fernsteuern.

NEC will den MobilePro 900 ab sofort im US-Handel zum Preis von 899,- US-Dollar anbieten. Ob das Gerät auch auf dem deutschen Markt erscheinen wird, ist derzeit ungewiss.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,49€
  2. 25,49€
  3. (-60%) 9,99€

Ron Sommer 03. Jun 2003

Hi JMG, was meinst Du mit "Softwaretechnisch überhaupt keine Freiheiten" und "Kontakte...

JMG 25. Mai 2003

Hallo Ron Sommer, ich hatte auch einen Psion und da Frage ich mich,wie Du mit einem Palm...

JMG 25. Mai 2003

Na dann warte mal, bis bei Deinem Psion auch das Kabel zum Bildschirm bricht, wie bei...

Ron Sommer 19. Mai 2003

Hi Jo, ich nochmal (hängt zwar oben im Thread, kommt aber später als der Beitrag...

Ron Sommer 19. Mai 2003

Hi Joachim, Puh, ich bin immer wieder froh, wenn doch mal jemand eine -sachbehaftete...


Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

Hunt Showdown (Beta) im Test: Hmmm Hmmm Hmmm Hmmm
Hunt Showdown (Beta) im Test
Hmmm Hmmm Hmmm Hmmm

Tolle Optik, klasse Sound, dichte Atmosphäre: Hunt Showdown von Crytek macht solo oder im Duo schon im Early Access viel Spaß, wenn man sich auf das Spielprinzip einlässt. Wer laut ist, stirbt oft und schnell.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Laufzeitumgebung Cryengine 5.5 unterstützt Raytracing-Schatten

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

    •  /