Abo
  • Services:

Electronic Arts: Online-Spiele nur für PS2, nicht für Xbox

EA entscheidet sich gegen Microsoft

Microsoft muss einen großen Dämpfer beim Ausbau des hauseigenen Xbox-Live-Services hinnehmen: Laut einem Bericht des Wall Street Journals wird der weltweit größte Spielerhersteller Electronic Arts Online-Versionen seiner aktuellen und kommenden Spiele exklusiv für Sony und die PlayStation 2 anbieten. Microsoft erteilte man hingegen eine Absage.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut der Zeitung hatte Microsoft in den letzten 18 Monaten wiederholt versucht, EA zu einem Exklusiv-Deal zu überreden. EA entschied sich aber für den Rivalen Sony - da man beim Xbox-Live-Service zu viel Kontrolle an Microsoft übergeben würde und man zudem nicht genügend Einnahmen erzielen könne.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Microsoft dürfte diese Entscheidung hart treffen, da EA einige der zugkräftigsten Online-Titel im Portfolio hat - vor allem die Sportspiel-Reihen wie Fifa, NHL, NBA Live etc. faszinieren weltweit hunderttausende Spieler. Die werden in Zukunft allerdings auf die PlayStation 2 zurückgreifen müssen, wollen sie diese Spiele mit ihrer Konsole auch online zocken.

Die Entscheidung von EA betrifft allerdings nicht die generelle Produktion von Xbox-Spielen - EA wird seine Titel auch in Zukunft für die Microsoft-Konsole entwickeln. Nur werden die dann ohne Xbox-Live-Funktion auskommen müssen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Ritschie 14. Mai 2003

Also leute, ich habe da ein anderes problem: Ich wäre froh, wenn ich ÜBERHAUPT mal mit...

123Kid 13. Mai 2003

Naja was für einen Markt? Dann müssten die Sega Spiele auch auf der PS2 mit Xbox Live...

Allons! 13. Mai 2003

Sehr schön, wenn EA jetzt noch die guten alten Sims aus der Janes- Reihe (vielleicht...

Artchi 12. Mai 2003

Das ist MS ihren Liebling Sega kaufen ist etwas übertrieben. Denn das haben sie schon...

Sucker 12. Mai 2003

Nö, das trifft nicht nur die kaffekasse, das düfte EA wirklich weh tun...wollen wir...


Folgen Sie uns
       


Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019)

Das smarte Feuerzeug Slighter gibt Rauchern nicht immer Feuer.

Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Urheberrecht: Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt
Urheberrecht
Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt

Eigentlich sollte der umstrittene Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform die Rechteinhaber gegenüber Plattformen wie Youtube stärken. Doch nun warnen TV-Sender und Medien vor Nachteilen durch das Gesetz. Software-Entwickler sollen keine zusätzlichen Rechte bekommen.
Von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Länder bremsen Urheberrechtsreform aus
  2. EuGH-Gutachten Deutsches Leistungsschutzrecht soll unzulässig sein
  3. Leistungsschutzrecht So oft könnten Verlage künftig an Bezahlartikeln verdienen

Bright Memory angespielt: Brachialer PC-Shooter aus China
Bright Memory angespielt
Brachialer PC-Shooter aus China

Nur ein Entwickler und lediglich eine Stunde Spielzeit - trotzdem wischt das nur rund 6 Euro teure und ausschließlich für Windows-PC erhältliche Bright Memory mit vielen Vollpreisspielen den Boden. Selbst die vollständig chinesische Sprachausgabe stört fast nicht.

  1. Strange Brigade angespielt Feuergefechte mit Mumien und Monstern

Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Nubia X im Hands on Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

    •  /