Abo
  • IT-Karriere:

Nvidia: GeForceFX 5900 ersetzt gescheiterten Vorgänger

Der GeForceFX 5900 Ultra (450 MHz) soll ab Juni 2003 ausgeliefert werden und auf Grafikkarten mit 256 MByte DDR2-Speicher (450/900 MHz) zu finden sein, die preislich etwa im 500-Euro-Bereich liegen sollen. Zeitgleich sollen unter der Bezeichnung GeForceFX-5900-Karten (400 MHz) mit 128 MByte DDR2-Speicher (450/900 MHz) für den 400-Euro-Preisbereich kommen. Im Juli 2003 folgt dann der GeForceFX 5900 Value, der auf Grafikkarten mit ebenfalls 128 MByte Speicher zu finden sein wird, wobei es sich allerdings nicht um DDR2-, sondern DDR-SDRAM handelt. Bei der günstigsten GeForceFX-5900-Version soll der Preis bei rund 300,- Euro liegen. In der Ausstattung gleichen sich die von den üblichen Herstellern angebotenen AGP-8X-Karten laut Nvidia: Es werden jeweils VGA-, DVI- und TV-Ausgänge geboten, lediglich die Value-Karten kommen ohne Video-Eingang. Bei der Lautstärke sind die neuen Karten laut Nvidia deutlich schonender für das Nervenkostüm, allerdings wird aufgrund des größeren Kühlsystems immer noch ein PCI-Slot mitbelegt.

GeForceFX 5900 Ultra - blockiert 2. PCI-Slot und benötigt externe Stromversorgung
GeForceFX 5900 Ultra - blockiert 2. PCI-Slot und benötigt externe Stromversorgung
Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Karlsruhe, Mainz
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Noch im Sommer 2003 sollen Grafikkarten mit Chips der GeForceFX-5900-Serie diejenigen mit den glücklosen GeForceFX-5800-Chips ablösen. Im mittleren und unteren Preisbereich bleiben GeForceFX 5200 (Ultra) und GeForceFX 5600 (Ultra). Im untersten Bereich (deutlich unter 100,- Euro) will man zudem weiterhin den GeForce4 MX im Programm behalten.

Nachtrag:
Mittlerweile hat ATI mit einer 256-MByte-Version seiner Radeon 9800 Pro gekontert. Allerdings kommt dies nicht ganz überraschend, denn ATI hatte die Version mit größerer Speicherausstattung bereits im März 2003 zur Präsentation der Radeon 9800 Pro in Aussicht gestellt.

 Nvidia: GeForceFX 5900 ersetzt gescheiterten Vorgänger
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  3. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  4. 299,00€

Sepp 12. Mai 2003

I hob mein BMW scho diaffa glegt und deszweng geht er auf da Gradn auf da A8 scho no a...

TheCounter 12. Mai 2003

Jo die FX5900U schlägt die Radeon9800 eindeutig (vor allem bei AA und AF), jedenfalls...

Suomynona 12. Mai 2003

Leistungswerte der FX5900, was sie kann und was nicht: http://www.de.tomshardware.com...

Suomynona 12. Mai 2003

Die FX5900 hat die meisten ecken der FX5800 ausgebuegelt. Was bleibt? Die 5900 ist...

Das Ding 12. Mai 2003

"...das Rennen um die Leistungskrone auch in Zukunft spannend bleiben." - so spannend wie...


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich

Wir haben Microsofts Surface Headphones und die Jabra Elite 85h bei der ANC-Leistung verglichen. Für einen besseren Vergleich zeigen wir auch die besonders leistungsfähigen ANC-Kopfhörer von Sony und Bose, die WH-1000XM3 und die Quiet Comfort 35 II.

ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich Video aufrufen
e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  2. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  3. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

    •  /