Abo
  • Services:

Sapphire bringt lautlose Radeon-9800-Pro-Grafikkarte (Upd.)

"Radeon 9800 AtlantisPro Ultimate Edition" soll auf der E3 vorgestellt werden

Laut offizieller Website des Grafikkartenherstellers und ATI-Partners Sapphire soll auf der US-Spielemesse E3 eine geräuscharme und dennoch besonders leistungsfähige Radeon-Grafikkarte vorgestellt werden. Dabei handelt es sich um den Nachfolger der bereits seit diesem Frühjahr erhältlichen, per Heatpipe gekühlten Grafikkarte "Radeon 9700 AtlantisPro Ultimate Edition".

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue High-End-Consumer-Grafikkarte "Sapphire Radeon 9800 AtlantisPro Ultimate Edition" sollte eigentlich erst später vorgestellt werden, wurde aber auf der Website etwas zu früh mit einer detaillierten (und mittlerweile zwar versteckten, aber noch zugänglichen) Produktseite gelistet. Die Karte umfasst einen schnellen Radeon-9800-Pro-Grafikprozessor und beachtliche 256 MByte DDR-SDRAM.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Essen
  2. RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH, Sinzheim

Lautlose Radeon 9800 Pro
Lautlose Radeon 9800 Pro
Die passive und somit geräuschlose Kühlung wird wieder über Heatpipe vom Hersteller Zalmann gewährleistet - dies zeigt ein auf der Produktseite verlinktes PDF-Prospekt. Über den Standard-Speichertakt der Radeon 9800 Pro scheint Sapphire nicht hinauszugehen, denn dann hätte man dies separat unter den technischen Details aufgelistet. Damit die Stromversorgung der AGP-8X-Grafikkarte gesichert ist, muss sie - nicht überraschend - mittels separatem Kabel vom PC-Netzteil mitversorgt werden.

Laut Sapphire wird die "Radeon 9800 AtlantisPro Ultimate Edition" in ein bis zwei Monaten auf den Markt kommen. Einen Preis konnte der Hersteller noch nicht nennen. In Anbetracht der im Vergleich zu mit herkömmlicher aktiver Kühlung versehene Radeon-9800-Pro-Grafikkarten mit 128 MByte DDR-SDRAM dürfte der Aufschlag bei mehr als 100,- Euro liegen. Bei der aktuellen - von Golem.de übrigens als gut befundenen - "Radeon 9700 AtlantisPro Ultimate Edition" entspricht dies in etwa dem Preisunterschied zu normalen Radeon-9700-Pro-Karten, die im Moment schon für 300,- bis 350,- Euro zu haben sind.

Nachtrag:
Auch lautlose Radeon 9600 Pro
Auch lautlose Radeon 9600 Pro
Sapphire wird auch eine "Radeon 9600 AtlantisPro Ultimate Edition" anbieten, wie eine weitere Recherche nach nicht (mehr) verlinkten Produktseiten auf der Hersteller-Homepage ergab. Die für den mittleren Preisbereich gedachte Karte wird mit kleinerer Heatpipe und Standard-Speicherbestückung von 128 MByte DDR-SDRAM ausgestattet sein. Auch hier sind noch keine Preise bekannt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Nico 12. Mai 2003

Nach so vielen netten Worten.... Mag sein das Sapphire nun endlich einen guten Lüfter an...

nixblick 11. Mai 2003

hört sich für mich zwar etwas übertrieben an, aber selbst dagegen könntest du ja was...

wurst 11. Mai 2003

Alles richtig. Auch ich habe leise Lüfter laufen. Jedoch habe ich das Problem, dass...

nixblick 11. Mai 2003

muddu halt schön leise Papstlüfter fürs Gehäuse nehmen und dann gibt da keine Probleme...

wurst 11. Mai 2003

Ja, das lüfterlose Design ist nett. Aber leider hat man dabei die Wärme immer noch im...


Folgen Sie uns
       


Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018)

Die WSD-F30 von Casio ist eine Smartwatch, die sich besonders gut fürs Wandern eignen soll. Sie zeigt verschiedene Messwerte an - auch auf einem zweiten LC-Display.

Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /