Toshiba speichert 36 GByte auf DVD-Nachfolger-Medium

Medien sollen sich mit aktuellen Produktionsanlagen herstellen lassen

Toshiba hat jetzt einen funktionierenden Prototyp seiner auf blauem Laser basierenden, wiederbeschreibbaren optischen Medien vorgestellt. Toshiba bringt dabei bis zu 36 GByte in zwei Schichten auf einer Seite des Mediums unter - regulär sind 30 GByte auf einem zweischichtigen Medium geplant. Im Gegensatz zu Sonys Konkurrenzformat Blu-ray sollen sich Toshibas Medien mit bestehenden Produktionsanlagen herstellen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Toshiba verspricht für die neuen Medien sogar geringere Produktionskosten als bei der aktuellen DVD-Generation, zu der die Medien auch abwärtskompatibel sein werden. Bereits im August 2002 haben Toshiba und NEC gemeinsam ihr Format als Nachfolger der DVD dem DVD-Forum vorgelegt. Basierend darauf hat Toshiba einen Prototypen mit einer Kapazität von 36 GByte entwickelt und will damit auch noch höhere Kapazitäten erreichen können.

Das von Toshiba und NEC entwickelte Format sieht eine Kapazität für einmal beschreibbare Medien auf einer Seite von 15 GByte (eine Schicht) bzw. 30 GByte (zwei Schichten) vor, während wiederbeschreibbare Medien einseitig auf einer Schicht bis zu 20 GByte speichern sollen. Es setzt auf einen kurzwelligen blauen Laser sowie die gleiche Medienstruktur wie die DVD. Dadurch sollen sich aktuelle Produktionsanlagen weiter nutzen lassen und so von Beginn an in großen Stückzahlen zu fertigen sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Trek
Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
Artikel
  1. Aus dem Verlag: Zwei neue schnelle Golem-PCs verfügbar
    Aus dem Verlag
    Zwei neue schnelle Golem-PCs verfügbar

    Das Highend-Modell nutzt eine Radeon RX 6800 XT , beim Xtreme-Rechner wird ein 16-Core-Ryzen mit einer Geforce RTX 3080 Ti kombiniert.

  2. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Materialforschung: Leichtes Schallschutzmaterial für leisere Luftfahrt
    Materialforschung
    Leichtes Schallschutzmaterial für leisere Luftfahrt

    Das Material wiegt nicht einmal ein Zehntel so viel wie heute eingesetzter Schaum zur Schalldämmung. Einsatzmöglichkeiten sehen die Erfinder vor allem in der Luftfahrt.

Fragender 20. Mär 2004

Hmm, wann vermutet ihr den so das erscheinen dieser Art von Discs? Denn wenn das...

r. richter 18. Jul 2003

was ist eigentlich aus der 165 GB HD-ROM geworden? Da sind diese lächerlichen 36 GB ein...

Markus 12. Mai 2003

Der Name ist Advanced optical Disk mit k nicht wie üblich mit c

jaydee 11. Mai 2003

"Produktionsanlagen",- d.h. Medien und Laufwerkshersteller müssen keine neue Fabrik...

Joggl 09. Mai 2003

ich denk eher das damit gemeint is, das ein Brenner für die neuen Medien auch "alte" DVD...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport: bis zu 70% Rabatt (u. a. WD Black SN750 1TB 109,90€) • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • Weekend Deals (u. a. Seagate Expansion+ 4TB 89,90€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. AMD Ryzen 7 5800X 350,91€) • Apple Weekend bei MediaMarkt [Werbung]
    •  /