Abo
  • Services:

Universal und Siemens wollen Filme aufs Handy bringen

Kooperation der beiden Unternehmen angekündigt

Auf Grund einer neu abgeschlossenen Kooperation wird der Siemens-Bereich Information and Communication Mobile (Siemens mobile) mobile Videos und Spiele der Universal-Studios-Networks-Sender "13th Street" und "Studio Universal" zusammen mit den entsprechenden technischen Plattformen für Streaming und Gaming sowie Abrechnungssystemen in Mobilfunknetze integrieren. Zu den Kurzfilmen gehören die so genannten "Shocking Shorts" aus den Genres Action, Krimi, Thriller, Horror und Mystery.

Artikel veröffentlicht am ,

Die beiden Unternehmen bieten Mobilfunkbetreibern weltweit ab sofort ihre gemeinsamen Dienste an, um so mit neuen Inhalten die Nachfrage nach mobilen Datendiensten anzukurbeln. Universal und Siemens wollen nach eigenen Angaben Mobilfunkbetreiber dabei unterstützen, ihre Kunden schon jetzt an neue attraktive und gleichzeitig kostenpflichtige Dienste heranzuführen und zu binden. Der Mobilfunk-Nutzer kann damit in Zukunft Filmausschnitte, Kurzfilme oder Videos auf dem Handy empfangen und abspielen. Die Zusammenarbeit ist Teil der Anfang des Jahres von Siemens mobile gestarteten Initiative zur Belebung des Mobilfunkmarkts durch neue mobile Applikationen.

Wolfram Winter, Geschäftsführer Universal Studios Networks Deutschland: "Wenn man die neuen mobilen Technologien zum geschäftlichen Erfolg führen will, ist eine enge Abstimmung zwischen Anbietern von Technik- und Content-Providern immens wichtig. Nur wenn beide Seiten die Rahmenbedingungen des Anderen kennen und verstehen, können für Kunden attraktive Dienste entwickelt werden. Ich begrüße die Partnerschaft mit Siemens sehr und freue mich auf die gemeinsamen Projekte."



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Seraphin 12. Mai 2003

http://www.futurebytes.ch/content/article/1045676133.php Genau diese Endgeräte werden zur...

i 11. Mai 2003

Ich glaube eigentlich auch nicht, daß die sache so ein erfolg wird (Displays zu klein...

Hilfreich 11. Mai 2003

Äh, was hat das eine jetzt mit dem anderen zu tun?

Chris 09. Mai 2003

Hey, jetzt bitte mal nicht so voreilig...ich würde dem Projekt zumindest jede Menge...

Deep Throat 09. Mai 2003

Auch das noch: Filme aufs Handy. Ich mache hiermit hoch und feierlich die Prophezeiung...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


    Bootcamps: Programmierer in drei Monaten
    Bootcamps
    Programmierer in drei Monaten

    Um Programmierer zu werden, reichen ein paar Monate Intensiv-Training, sagen die Anbieter von IT-Bootcamps. Die Bewerber müssen nur eines sein: extrem motiviert.
    Von Juliane Gringer

    1. Nordkorea Kaum Fehler in der Matrix
    2. Security Forscher können Autoren von Programmiercode identifizieren
    3. Stack Overflow Viele Entwickler wohnen in Bayern und sind männlich

    Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
    Yuneec H520
    3D-Modell aus der Drohne

    Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
    Von Dirk Koller


        •  /