Universal und Siemens wollen Filme aufs Handy bringen

Kooperation der beiden Unternehmen angekündigt

Auf Grund einer neu abgeschlossenen Kooperation wird der Siemens-Bereich Information and Communication Mobile (Siemens mobile) mobile Videos und Spiele der Universal-Studios-Networks-Sender "13th Street" und "Studio Universal" zusammen mit den entsprechenden technischen Plattformen für Streaming und Gaming sowie Abrechnungssystemen in Mobilfunknetze integrieren. Zu den Kurzfilmen gehören die so genannten "Shocking Shorts" aus den Genres Action, Krimi, Thriller, Horror und Mystery.

Artikel veröffentlicht am ,

Die beiden Unternehmen bieten Mobilfunkbetreibern weltweit ab sofort ihre gemeinsamen Dienste an, um so mit neuen Inhalten die Nachfrage nach mobilen Datendiensten anzukurbeln. Universal und Siemens wollen nach eigenen Angaben Mobilfunkbetreiber dabei unterstützen, ihre Kunden schon jetzt an neue attraktive und gleichzeitig kostenpflichtige Dienste heranzuführen und zu binden. Der Mobilfunk-Nutzer kann damit in Zukunft Filmausschnitte, Kurzfilme oder Videos auf dem Handy empfangen und abspielen. Die Zusammenarbeit ist Teil der Anfang des Jahres von Siemens mobile gestarteten Initiative zur Belebung des Mobilfunkmarkts durch neue mobile Applikationen.

Wolfram Winter, Geschäftsführer Universal Studios Networks Deutschland: "Wenn man die neuen mobilen Technologien zum geschäftlichen Erfolg führen will, ist eine enge Abstimmung zwischen Anbietern von Technik- und Content-Providern immens wichtig. Nur wenn beide Seiten die Rahmenbedingungen des Anderen kennen und verstehen, können für Kunden attraktive Dienste entwickelt werden. Ich begrüße die Partnerschaft mit Siemens sehr und freue mich auf die gemeinsamen Projekte."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ubisoft
Avatar statt Assassin's Creed

E3 2021 Als wichtigste Neuheit hat Ubisoft ein Spiel auf Basis von Avatar vorgestellt - und Assassin's Creed muss mit Valhalla in die Verlängerung.

Ubisoft: Avatar statt Assassin's Creed
Artikel
  1. Fifa, Battlefield und Co.: Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar
    Fifa, Battlefield und Co.
    Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar

    Die Hacking-Gruppe erklärt dem Magazin Motherboard Schritt für Schritt, wie der Hack auf EA gelang. Die primäre Fehlerquelle: der Mensch.

  2. Extraction: Rainbow Six und der Kampf gegen Außerirdische
    Extraction
    Rainbow Six und der Kampf gegen Außerirdische

    E3 2021 Es ist ein ungewöhnlicher Ableger für Siege: Ubisoft hat Rainbow Six Extraction vorgestellt, das auf den Kampf gegen KI-Aliens setzt.

  3. Onlinetickets: 17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro
    Onlinetickets
    17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro

    Mit illegal erworbenen Onlinetickets soll ein 17-Jähriger die Bahn um 270.000 Euro geprellt haben. Entdeckt wurde er nur durch Zufall.

Seraphin 12. Mai 2003

http://www.futurebytes.ch/content/article/1045676133.php Genau diese Endgeräte werden zur...

i 11. Mai 2003

Ich glaube eigentlich auch nicht, daß die sache so ein erfolg wird (Displays zu klein...

Hilfreich 11. Mai 2003

Äh, was hat das eine jetzt mit dem anderen zu tun?

Chris 09. Mai 2003

Hey, jetzt bitte mal nicht so voreilig...ich würde dem Projekt zumindest jede Menge...

Deep Throat 09. Mai 2003

Auch das noch: Filme aufs Handy. Ich mache hiermit hoch und feierlich die Prophezeiung...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ • Amazon: PC-Spiele reduziert (u. a. C&C: Remastered Collection 9,99€) [Werbung]
    •  /