Abo
  • Services:

Europe Online: Neue Software verbessert Datenübertragung

Nutzer können Unicast- und Multicast-Übertragung kombinieren

Europe Online bietet mit einer neuen Client-Software die Möglichkeit, die Vorteile der Satellitenübertragungsarten Unicast und Multicast für den Endnutzer zu kombinieren. Dabei wird die volle Satellitenbandbreite nur dann für Downloads genutzt, wenn es auf Grund der Dateigröße Sinn macht. Ansonsten steht sie für die beim Internet-Surfen mit bis zu 768 kbit/s benötigte Unicast-Übertragung zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

Die auf dem PC des Endnutzers installierte Client-Software sorgt dafür, dass jede beliebige, vom Nutzer aus dem Internet angeforderte Datei mit einer Größe von über 5 MByte automatisch per Satellit mit 2 MBit/s direkt auf den PC des Nutzers übertragen wird. Fehlerkorrekturmechanismen (FEC) sorgen bei diesem Multicast für sichere Übertragung und effiziente Bandbreitennutzung.

"Es ist allgemein bekannt, dass ein Satellit traditionell für Broadcast- bzw. Multicastübertragung eingesetzt wird", erläutert Candace Johnson, Präsidentin von Europe Online Investments S.A. "Schon längere Zeit wurde vielfach versucht, diese Vorteile dorthin zu übertragen, wo es um einzelne Anforderungen bzw. kleinere Gruppenanforderungen geht. In den vergangenen vier Jahren hat Europe Online die Multicast-Technologie mit Hilfe von Personalisierung, Profiling und intelligenten Zugriffsverfahren kontinuierlich verbessert, damit auch einzelne Internetanwender die Vorteile des Multicast nutzen können. Wir sind davon überzeugt, dass uns mit dem jetzt bekannt gegebenen Einsatz unserer neuen Client-Software ein riesiger Schritt nach vorn gelungen ist". Die neue Europe-Online-Client-Software wird derzeit in einer Beta-Version von Europe-Online-Kunden getestet, zunächst in englischer Sprache, anschließend auch in den weiteren, von Europe Online abgedeckten europäischen Sprachen. In Kürze soll die Europe Online Zugangssoftware Version 2.0 auch offiziell an die derzeit rund 60.000 freigeschalteten Kunden herausgegeben werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (reduzierte Grafikkarten, Monitore, Gehäuse und mehr)
  2. 129€ (Bestpreis!)

Eurofalter 09. Mai 2003

hmm, und wie/warum soll mit einem Satelliten eine Unicast Verbindung hergestellt werden...


Folgen Sie uns
       


Golem.de besucht Pininfarina (Reportage)

Golem.de hat bei Pininfarina in Turin hinter die Kulissen geschaut und sich mit den Designern des Elektrosportwagens PF0 unterhalten.

Golem.de besucht Pininfarina (Reportage) Video aufrufen
Smartphone-Kaufberatung: Viel Smartphone für wenig Geld
Smartphone-Kaufberatung
Viel Smartphone für wenig Geld

Auch zum diesjährigen Weihnachtsfest verschenken sicher viele Menschen Smartphones - oder wünschen sich selbst eins. Der Markt ist so groß wie unüberschaubar. Wir haben 2018 viele getestet und geben Empfehlungen für Geräte unter 300 Euro.
Von Tobias Költzsch

  1. Vivo Nex Dual Screen Vivo stellt Smartphone mit zwei Displays vor
  2. Smartphone-Kaufberatung Mehr Smartphone für mehr Geld
  3. CDU-Generalsekretärin Alle Behördengänge sollen am Smartphone erfolgen können

Bootcamps: Programmierer in drei Monaten
Bootcamps
Programmierer in drei Monaten

Um Programmierer zu werden, reichen ein paar Monate Intensiv-Training, sagen die Anbieter von IT-Bootcamps. Die Bewerber müssen nur eines sein: extrem motiviert.
Von Juliane Gringer

  1. Nordkorea Kaum Fehler in der Matrix
  2. Security Forscher können Autoren von Programmiercode identifizieren
  3. Stack Overflow Viele Entwickler wohnen in Bayern und sind männlich

Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


      •  /