Abo
  • Services:

Borland kündigt JBuilder 9 an

Drei Versionen verfügbar

Borland hat die 9. Version von JBuilder, einer Lösung für die Softwareentwicklung mit Java angekündigt. Die Variante JBuilder 9 Enterprise umfasst nun auch Optimizeit Suite 5.5, ein Werkzeug für Performance-Analyse und -Management.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch die Integration von Borland StarTeam, Together Edition for JBuilder, Optimizeit Suite, JDataStore und Borland Enterprise Server soll nun der gesamte Application Lifecycle abgedeckt werden, so Borland. So sollen Entwickler mit dem Paket alle Aspekte der Entwicklung von Software für J2EE, vom Entwurf bis zum Test, mit einheitlichen Werkzeugen durchführen können.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

JBuilder 9 unterstützt viele Java-Technologien einschließlich Web Services. Sowohl die Variante JBuilder 9 Developer als auch JBuilder 9 Enterprise verfügen über eine Lösung für die Erstellung mobiler Java-Applikationen für Handys und andere Mobilgeräte wie sie von Nokia, Siemens, Sprint, Sony Ericsson und anderen geliefert werden.

Zudem wurde in Borland JBuilder 9 eine Unterstützung von Sourcecode-Management-Systemen wie CVS, Clear Case oder Visual Source Safe eingebaut und neue, konfigurierbare Smart Code Templates zur automatischen Generierung von Code für Standard-Aufgaben eingebaut.

Ein neuer Wizard für Web Services soll helfen, Enterprise Java Beans zu erstellen und mit Web-basierten Front-Ends zu verbinden. Darüber hinaus soll man mit dem Bestandteil Javadoc Insight eine einfachere Dokumentation des Codes anfertigen können und mit ErrorInsight eine verbesserte Suche nach Codierungsfehlern an die Hand bekommen. Zudem lassen sich nun JBuilder-Projekte zu Apache Ant exportieren. Borland hat des Weiteren die Unterstützung von WebLogic 8.1, WebSphere 5.0, Borland Enterprise Server 5.2 und Sybase EAServer 4.2 angekündigt.

Borland JBuilder 9 ist in den drei Editionen Enterprise, Developer und Personal verfügbar. JBuilder Enterprise bietet eine komplette Entwicklungslösung für das Design, die Codierung, die Qualitätsprüfung und das Deployment von Java-Applikationen, während der JBuilder Developer eine neue JBuilder-Edition für Experten ist, die sich auf ihren eigenen Code konzentrieren möchten und die vereinfachenden Tools und Wizards von JBuilder Enterprise nicht benötigen. JBuilder Developer löst die frühere SE-Edition ab. Der JBuilder Personal ist für Lernende der Java-Programmierung und für Entwickler gedacht, die nicht-kommerzielle Anwendungen für den persönlichen Gebrauch entwickeln wollen.

Borland JBuilder 9 soll in der deutschen Version im Juni 2003 verfügbar sein, die Preise liegen bei 1.158,84 Euro für JBuilder 9 Developer und 4.060,- Euro für JBuilder 9 Enterprise.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Michael 09. Mai 2003

Naja, das JDK kann man zumindest in den nicht-privaten Versionen schon seit einiger Zeit...

bulla 09. Mai 2003

nichts geht über texteditor! die auf java basierenden ide`s sind doch alle nervig und...

Fireball 09. Mai 2003

Wozu braucht man das? Man kann ja nicht mal das JDK wechseln, jedenfalls war das so...


Folgen Sie uns
       


Fallout 76 - Fazit

Fallout 76 ist in vielerlei Hinsicht nicht wie seine Vorgänger. Warum, erklären wir im Test-Video.

Fallout 76 - Fazit Video aufrufen
IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

    •  /