Abo
  • Services:

Microsoft will alle wichtigen DVD-Formate unterstützen

Künftige Windows-Versionen verstehen DVD-RAM, DVD-RW und DVD+RW

Microsoft will in künftigen Windows-Versionen alle wichtigen DVD-Formate unterstützen, das kündigte das Unternehmen jetzt auf der Windows Hardware Engineering Conference (WinHEC) in New Orleans an. Dies umfasst explizit sowohl die Formate DVD-RAM und DVD-RW/-R als auch DVD+RW/+R.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit relativiert sich eine Meldung von Philips aus dem April 2002, Microsoft werde in Zukunft nur das von Philips, HP, Sony, Ricoh, Mitsubishi und Yamaha entwickelte Format DVD+RW unterstützen. Zudem will Microsoft auch die Nutzungsmöglichkeit von DVD+MRW (Mt. Rainier) in den Windows-Versionen integrieren. Mit dem vor allen von Matsushita vorangetriebenen Format DVD-RAM kann Windows XP bereits umgehen.

Microsoft verspricht, dass Nutzer von kompatiblen Laufwerken weiterhin mit ihren wiederbeschreibbaren Medien arbeiten können, ohne zusätzliche Treiber installieren zu müssen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-70%) 8,99€
  3. 27,99€

Rolf 12. Mär 2004

Gibt´s DVD - Player, die -R abspielen können, aber nicht - RW?

KosotPit 12. Mär 2004

Hallo, im Bereich DVD-Rohlinge gibt es verschiedene Formate. Wer kann mir kurz den...

JPR 11. Mai 2003

vielleicht hier mal einen tip: wenn dich noch beeilts bekommst einen NEC ND1100A. Ist...

ip (Golem.de) 09. Mai 2003

so ist es korrekt. Ist nun in der Meldung berichtigt. Danke für den Hinweis. Liebe Grü...

Marco Winter 09. Mai 2003

In dem Bericht steht: "Damit relativiert sich eine Meldung von Philips aus dem April...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
    Künstliche Intelligenz
    Wie Computer lernen

    Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
    Von Miroslav Stimac

    1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
    2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
    3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

      •  /