Microsoft will alle wichtigen DVD-Formate unterstützen

Künftige Windows-Versionen verstehen DVD-RAM, DVD-RW und DVD+RW

Microsoft will in künftigen Windows-Versionen alle wichtigen DVD-Formate unterstützen, das kündigte das Unternehmen jetzt auf der Windows Hardware Engineering Conference (WinHEC) in New Orleans an. Dies umfasst explizit sowohl die Formate DVD-RAM und DVD-RW/-R als auch DVD+RW/+R.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit relativiert sich eine Meldung von Philips aus dem April 2002, Microsoft werde in Zukunft nur das von Philips, HP, Sony, Ricoh, Mitsubishi und Yamaha entwickelte Format DVD+RW unterstützen. Zudem will Microsoft auch die Nutzungsmöglichkeit von DVD+MRW (Mt. Rainier) in den Windows-Versionen integrieren. Mit dem vor allen von Matsushita vorangetriebenen Format DVD-RAM kann Windows XP bereits umgehen.

Microsoft verspricht, dass Nutzer von kompatiblen Laufwerken weiterhin mit ihren wiederbeschreibbaren Medien arbeiten können, ohne zusätzliche Treiber installieren zu müssen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Rolf 12. Mär 2004

Gibt´s DVD - Player, die -R abspielen können, aber nicht - RW?

KosotPit 12. Mär 2004

Hallo, im Bereich DVD-Rohlinge gibt es verschiedene Formate. Wer kann mir kurz den...

JPR 11. Mai 2003

vielleicht hier mal einen tip: wenn dich noch beeilts bekommst einen NEC ND1100A. Ist...

ip (Golem.de) 09. Mai 2003

so ist es korrekt. Ist nun in der Meldung berichtigt. Danke für den Hinweis. Liebe Grü...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen

Sicherheitsforscher haben eine Backdoor gefunden, die zuvor gehackte Exchange-Server seit 15 Monaten zugänglich hält.

Microsoft: Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen
Artikel
  1. Ayn Loki Zero: Dieses PC-Handheld kostet nur 200 US-Dollar
    Ayn Loki Zero
    Dieses PC-Handheld kostet nur 200 US-Dollar

    Es ist das bisher günstigste Modell in einer Reihe von vielen: Der Loki Zero mit 6-Zoll-Display nutzt einen Athlon-Prozessor mit Vega-Grafik.

  2. Autonomes Fahren: Fahrerlose Taxis treffen sich und blockieren eine Kreuzung
    Autonomes Fahren
    Fahrerlose Taxis treffen sich und blockieren eine Kreuzung

    Fahrerlose Autos haben manchmal ihren eigenen Willen und können einen Stau verursachen.

  3. Action: EA plant Battlefield-7-Kampagne - und provoziert Solospieler
    Action
    EA plant Battlefield-7-Kampagne - und provoziert Solospieler

    Mit einem Tweet bringt EA die Fans von Solokampagnen gegen sich auf, und sucht gleichzeitig einen Designer für das nächste Battlefield.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gigabyte RX 6800 679€ • Samsung SSD 2TB (PS5-komp.) 249,90€ • MindStar (Zotac RTX 3090 1.399€) • Top-Spiele-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 32GB 1.700€ • Nanoleaf günstiger • Alternate (TeamGroup DDR4-3600 16GB 49,99€) Switch OLED günstig wie nie: 333€ [Werbung]
    •  /