Schwere Sicherheitslücke in Microsofts Passport-Dienst (Upd)

Teildienst vorläufig von Microsoft deaktiviert

Ein pakistanischer Sicherheitsexperte fand heraus, dass Microsofts Passport-System ein empfindliches Sicherheitsleck aufweist. So ist es ohne großen Aufwand möglich, das Kennwort eines Passport-Zugangs zu ändern, sofern man den Benutzernamen kennt, um anschließend Zugang auf Passport-Daten zu erlangen. Microsoft reagierte darauf mit der Abschaltung dieses Teildienstes und will mittlerweile sogar Abhilfe geschafft haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut dem pakistanischen Sicherheitsexperten Muhammad Faisal Rauf Danka genügt es, eine speziell formatierte URL aufzurufen, die den Benutzername des zu verändernden Passport-Zugangs sowie eine eigene E-Mail-Adresse enthält. An diese E-Mail-Adresse verschickt der Microsoft-Dienst dann eine E-Mail mit einer URL, die das Zugangskennwort von Passport zurücksetzt und mit einem eigenen Wert belegt werden kann. Dabei muss das bisherige Kennwort nicht eingetragen werden. Damit will Microsoft Passport-Nutzern helfen, wenn diese das eigene Kennwort vergessen haben, um dann mit einer erneuten Kennwort-Zuweisung wieder Zugang zu ihren Daten erlangen zu können.

Stellenmarkt
  1. Digital Officer (m/w/d)
    Richter-Helm BioLogics GmbH & Co. KG, Hamburg
  2. Systemadministrator*in Desktopmanagement Produktions-IT
    SCHOTT AG, Mitterteich
Detailsuche

Nach Angaben des Entdeckers dieser Sicherheitslücke reagierte Microsoft erst nach zehn E-Mails auf das Problem. Derzeit ist dieser Teildienst von Passport deaktiviert; Microsoft arbeitet an einer langfristigen Lösung des Problems. Passport wird unter anderem bei der Nutzung der Hotmail-Konten verwendet.

Update vom 9. Mai, 10:15 Uhr:
Mittlerweile will Microsoft das Sicherheitsleck gestopft haben und nun ein sichereres Verfahren gewählt haben, falls das eigene Kennwort vergessen wurde, um weiterhin auf den Passport-Zugang zugreifen zu können. Details nannte der Hersteller jedoch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Georg T.
Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr

Georg T. sitzt seit 109 Tagen in Haft. Grund dafür sind 1.827 Euro Schulden für die Rundfunkgebühr - seine Haft kostet rund 18.000 Euro.

Georg T.: Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr
Artikel
  1. MIG: Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt
    MIG
    Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt

    Der Bundesverkehrsminister scheint kein Personal für die Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft zu finden.

  2. Square Enix: Action-Adventure mit den Guardians of the Galaxy angekündigt
    Square Enix
    Action-Adventure mit den Guardians of the Galaxy angekündigt

    E3 2021 Erinnert an Mass Effect, aber mit Humor und Groot: Square Enix will noch 2021 das Solo-Abenteuer Guardians of the Galaxy veröffentlichen.

  3. Bethesda: Starfield mit Rätseln und Doom Eternal mit 120 fps
    Bethesda
    Starfield mit Rätseln und Doom Eternal mit 120 fps

    E3 2021 Der Teaser von Starfield lädt zum Knoblen ein, Redfall bietet Blutsauger - und Doom Eternal erhält das Next-Gen-Grafikupdate.

RasX 22. Mai 2003

Nein nicht doch! die groeste Sicherheitsluecke ist wohl Mikrosoft selber. Das einzige...

Shiwa 09. Mai 2003

it's not a Bug.... it's a Feature ! ;-) mfg Pesche

Allons! 09. Mai 2003

Ein pakistanischer Sicherheitsexperte, soso. Da hören die in Redmont wahrscheinlich...

Hannibal 09. Mai 2003

hehe. Ich frag mich wirklich wie MS mit dem TCPA noch behaupten kann das sie auf...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Corsair Hydro H80i V2 RGB 73,50€ • Apple iPad 10.2 389€ • Razer Book 13 1.158,13€ • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ [Werbung]
    •  /