Abo
  • Services:

Schwere Sicherheitslücke in Microsofts Passport-Dienst (Upd)

Teildienst vorläufig von Microsoft deaktiviert

Ein pakistanischer Sicherheitsexperte fand heraus, dass Microsofts Passport-System ein empfindliches Sicherheitsleck aufweist. So ist es ohne großen Aufwand möglich, das Kennwort eines Passport-Zugangs zu ändern, sofern man den Benutzernamen kennt, um anschließend Zugang auf Passport-Daten zu erlangen. Microsoft reagierte darauf mit der Abschaltung dieses Teildienstes und will mittlerweile sogar Abhilfe geschafft haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut dem pakistanischen Sicherheitsexperten Muhammad Faisal Rauf Danka genügt es, eine speziell formatierte URL aufzurufen, die den Benutzername des zu verändernden Passport-Zugangs sowie eine eigene E-Mail-Adresse enthält. An diese E-Mail-Adresse verschickt der Microsoft-Dienst dann eine E-Mail mit einer URL, die das Zugangskennwort von Passport zurücksetzt und mit einem eigenen Wert belegt werden kann. Dabei muss das bisherige Kennwort nicht eingetragen werden. Damit will Microsoft Passport-Nutzern helfen, wenn diese das eigene Kennwort vergessen haben, um dann mit einer erneuten Kennwort-Zuweisung wieder Zugang zu ihren Daten erlangen zu können.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Verschiedene Standorte
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Nach Angaben des Entdeckers dieser Sicherheitslücke reagierte Microsoft erst nach zehn E-Mails auf das Problem. Derzeit ist dieser Teildienst von Passport deaktiviert; Microsoft arbeitet an einer langfristigen Lösung des Problems. Passport wird unter anderem bei der Nutzung der Hotmail-Konten verwendet.

Update vom 9. Mai, 10:15 Uhr:
Mittlerweile will Microsoft das Sicherheitsleck gestopft haben und nun ein sichereres Verfahren gewählt haben, falls das eigene Kennwort vergessen wurde, um weiterhin auf den Passport-Zugang zugreifen zu können. Details nannte der Hersteller jedoch nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. DOOM für 6,99€, Assassin's Creed Odyssey für 49,99€ und Civilization VI - Digital...
  2. (u. a. UE65NU7409 für 849€ statt 1.039,98€ im Vergleich)
  3. 39,98€ (Vergleichspreis ca. 72€)
  4. ab 519€ bei Alternate lieferbar

RasX 22. Mai 2003

Nein nicht doch! die groeste Sicherheitsluecke ist wohl Mikrosoft selber. Das einzige...

Shiwa 09. Mai 2003

it's not a Bug.... it's a Feature ! ;-) mfg Pesche

Allons! 09. Mai 2003

Ein pakistanischer Sicherheitsexperte, soso. Da hören die in Redmont wahrscheinlich...

Hannibal 09. Mai 2003

hehe. Ich frag mich wirklich wie MS mit dem TCPA noch behaupten kann das sie auf...


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /