Abo
  • Services:

Forrester sieht drastische Marktbereinigung bei ISPs

AOL Europe in Zugzwang?

Geht es nach Forrester Research, wird es in den nächsten 12 bis 18 Monaten in Deutschland eine drastische Marktbereinigung unter den Internet Service Providern (ISP) und Portalanbietern geben. Während die Forrester-Analystin Helen Omwando erwartet, dass T-Online mit neuen Video-on-Demand- und ADSL-Digital-TV-Diensten scheitert, sieht sie AOL Europe in Zugzwang und Web.de als sinnvolles Kaufobjekt für den Online-Dienst.

Artikel veröffentlicht am ,

T-Onlines Content-Strategie im Bereich von "Video-on-Demand"-ähnlichen Services und dem ADSL-Digital-TV sei auf Grund des langwierigen Wegs - Omwando schätzt ihn auf eine Dauer von acht Jahren - zur Profitabilität in diesem Marktsegment zum Scheitern verurteilt. Die Telekom-Tochter werde jedoch ihre Führungsposition bei der Bereitstellung von Internet-Zugängen und Internet Services ausbauen. Dies gelte vor allem für die Bereitstellung von Breitband-Zugängen, da T-Online in diesem Segment von der Telekom profitiere.

Stellenmarkt
  1. BIONORICA SE, Neumarkt / Oberpfalz
  2. Swyx Solutions GmbH, Dortmund

AOL Europe hingegen müsse sich, um weitere Verluste zu vermeiden und im Breitbandsegment gegenüber T-Online endlich an Boden gewinnen zu können, im gleichen Zeitraum vom deutschen Markt zurückziehen oder im Rahmen seiner globalen Strategie einen attraktiven lokalen Internet Service Provider oder Portalanbieter übernehmen. Omwando sieht Web.de und Freenet.de in dieser Hinsicht mit Abstand an erster Stelle.

Für eine Übernahme von Web.de durch AOL Europe spreche deren breites Serviceangebot, das zusammen mit der Reichweite von AOL eine schlagkräftige Position schaffen würde, so Omwando. Zudem gehe Web.de auf der Basis eines momentanen Umsatzes von jährlich 24 Millionen Euro davon aus, im Jahr 2004 die Gewinnzone zu erreichen. Im Fall der Übernahme vom T-Online-Konkurrenten Freenet würde sich AOL im Kampf um Marktanteile bei Breitband-Zugängen eindeutig auf Platz zwei im deutschen Markt katapultieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 1,49€
  4. (-15%) 23,79€

Schuk 09. Mai 2003

spätestens mit Europa ist da aber Schluss..... A frika A sien A ustralien A ntarktis...

chojin 09. Mai 2003

Das hab ich aufgrund eines aktuellen Artikel auch feststellen müssen (), aber hey...

Christian 09. Mai 2003

Das liegt wohl daran das es schon mal einen Online-Dienst mit namen Europe-Online => EOL...

chojin 08. Mai 2003

hoffentlich nicht! Ich möchte meine Mail bei Web.de und meinen ISDN-by-Call Zugang bei...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /