Spieletest: Rygar - Mythologie-Action für PS2

Screenshot #3
Screenshot #3
Auch die Gestaltung der Welten ist Tecmo sehr gut gelungen - die Tempel, das Kolosseum oder die schicken Außen-Areale bedienen sich zwar kunterbunt der griechischen und römischen Mythologie und vermischen das Ganze mit einer Reihe von Fantasy-Elementen, das Endergebnis überzeugt aber mit viel Pomp und stimmungsvoller Atmosphäre. Allerdings flimmert die Grafik stellenweise recht unschön. Der bombastische Klassik-Soundtrack fügt sich dafür gut in das Gesamtbild ein.

Stellenmarkt
  1. Leitung IKT-Systemtechnik und zugleich stellvertretende Fachbereichsleitung (m/w/d)
    Bezirksamt Lichtenberg von Berlin, Berlin
  2. IT Techniker/IT Support Soft- und Hardware (m/w/d)
    Rail Power Systems GmbH, München
Detailsuche

Screenshot #4
Screenshot #4
Nicht so bravourös ist dafür die Kameraführung gelöst: Die Perspektive ändert sich beständig, selbst innerhalb einzelner Räume wird oftmals zwischen Draufsicht oder einer Perspektive vor oder hinter dem Kämpfer gewechselt. Der Überblick geht so schnell verloren, zudem man oft auch den Feinden direkt in die Arme läuft, ohne sie rechtzeitig sehen zu können. Die Endsequenz wird man trotzdem recht früh zu Gesicht bekommen: Rygar ist mit einer voraussichtlichen Spielzeit von unter zehn Stunden recht kurz ausgefallen.

Fazit:
Schade, dass die ungünstige Kameraposition einem oftmals die Laune verdirbt, denn davon abgesehen ist Rygar ein stimmungsvolles, pompös präsentiertes Action-Spiel geworden. Das antike Helden-Epos gehört sicherlich zu den besseren PS2-Spielen der letzten Zeit, Freunde der Sandalen-Mythologie sollten also zum Diskarmor greifen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Rygar - Mythologie-Action für PS2
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyrcle Phone 2.0
Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
Artikel
  1. Elite 3 und Studio Buds im Test: Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel
    Elite 3 und Studio Buds im Test
    Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel

    Können 80 Euro teure Bluetooth-Hörstöpsel Konkurrenten für 150 Euro schlagen? Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht.
    Ein Test von Ingo Pakalski

  2. Smartphones: Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen
    Smartphones
    Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen

    Das Handelsembargo der USA gegen Huawei zeigt Wirkung, wenn auch anders als geplant.

  3. Bußgeld: Vodafone droht Strafe wegen Betrug an Kunden durch Partner
    Bußgeld
    Vodafone droht Strafe wegen Betrug an Kunden durch Partner

    Es soll auch einen Versuch gegeben haben, Vodafone auf 900.000 Euro zu erpressen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • MM Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /