Abo
  • Services:

freenet.de: E-Commerce und Konnektivität treiben Umsatz

Sechstes Quartal in Folge mit Rekordumsatz

Die freenet.de AG hat im ersten Quartal 2003 einen Umsatz von 13,4 Millionen Euro erzielt und damit die Rekordmarke aus dem Vorquartal nochmals übertroffen. Hauptwachstumstreiber waren die Bereiche E-Commerce mit 4,36 Millionen Euro und einem Plus von 183 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2002, Konnektivität mit 5,03 Millionen Euro und einem Plus von 12 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Bereich Advertising hingegen musste einen Umsatzrückgang gegenüber dem Vorquartal von 11 Prozent auf jetzt 3,65 Millionen Euro verzeichnen. Im Vergleich zum ersten Quartal 2002 legten die Werbeerlöse aber um 30 Prozent zu.

Stellenmarkt
  1. Garz & Fricke GmbH, Hamburg
  2. Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf

Das EBITDA für das erste Quartal liegt bei 3,75 Millionen Euro und der Gewinn vor Steuern (EBT) bei 2,58 Millionen Euro. Das Konzernergebnis im ersten Quartal reicht mit 1,24 Millionen Euro bereits an das Konzernergebnis des Jahres 2002 von 1,29 Millionen Euro heran.

Auf Grund des guten Ergebnisses seien auch die liquiden Mittel des Unternehmens um über 7 Millionen Euro angestiegen. Sie liegen jetzt bei 71,63 Millionen Euro.

"Das ist das letzte Quartal in der freenet.de-Erfolgsstory mit einem Umsatz in zweistelliger Millionenhöhe; schon im kommenden Quartal wird die neue freenet.de AG ein Umsatzvolumen von über 100 Millionen Euro erzielen", so Eckhard Spoerr, Vorstandsvorsitzender der freenet.de AG, denn ab dem zweiten Quartal wird freenet.de das übernommene Festnetz-Geschäft der MobilCom in seine Abschlüsse einbeziehen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /