• IT-Karriere:
  • Services:

MSN will Spam mit neuen Technologien bekämpfen

Rund 2,4 Milliarden Spam-Mails werden von MSN täglich geblockt

MSN will seine Kunden in Zukunft besser vor Spam schützen. Erreicht werden soll dies mit Hilfe einer neuen Kombination von Technologien und Erziehung der Kunden, die über das normale Filtern von E-Mails hinausgeht. Dabei will man nicht nur verhindern, dass Spam in die Postfächer der Kunden gelangt, sondern in erster Linie den Versand von Spam deutlich erschweren.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits heute blocke man täglich rund 2,4 Milliarden E-Mails ab, was etwa 80 Prozent der E-Mails entspricht, die MSN täglich erhält. Mit neuen Technologie will man nun zudem verhindern, dass Spam-Versender überhaupt in Besitz von E-Mail-Adressen der eigenen Kunden gelangen, um so die Zahl der erreichbaren Empfänger zu minimieren. Darüber hinaus bietet man neue Möglichkeiten, um E-Mails online zu filtern.

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. GS electronic Gebr. Schönweitz GmbH, Rheine

So unterbindet MSN jetzt das Laden von Bildern in Web-basierten E-Mails, es sei denn, der Absender ist in der Kontaktliste des Empfängers enthalten. Einige Spam-Mails enthalten so genannte "Web Beacon Bilder", die Nachrichten an den Absender schicken, sobald dieser die E-Mail öffnet und es Spam-Versendern so erlaubt, aktive und inaktive E-Mail-Accounts zu unterscheiden.

Mit Hilfe der Human-Interactive-Proof-(HIP-)Technologie will MSN verhindern, dass Spam-Versender automatisiert eine große Zahl von E-Mail-Accounts einrichten können die sie benötigen, um ihren Spam in großen Mengen zu versenden. Bereits seit Dezember setzt MSN diese Technologie ein und konnte die Zahl neuer E-Mail-Accounts so deutlich senken.

In der letzten Woche hatte MSN angekündigt, zusammen mit AOL und Yahoo verstärkt gegen Spam vorgehen zu wollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,49€
  2. 3,95€
  3. 59,99€ / Retail: 52,63€

Wolle 09. Mai 2003

Ich verstehe echt nicht, warum Spam überhaupt erlaubt ist. Habe ca. 200 - 300 Mails pro...

c.b. 08. Mai 2003

aha... fantasiename und gut ist. okay. wenn man mal von 24 brauchbaren buchstaben...

Marty 08. Mai 2003

Häufig läuft es aber so: wenn Du Hans Müller heißt und Du z.B. hmueller@msn.com...

Dr. No 08. Mai 2003

die Richtung ist doch klar: Als Lösung gegen Spam wird uns am Ende DRM &Co verkauft. Nur...

derich 08. Mai 2003

Man müßte einfach viel konsequenter gegen die Spammer vorgehen. Zuchthaus für jeden, der...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit Citroën Ami: Das Palindrom auf vier Rädern
Probefahrt mit Citroën Ami
Das Palindrom auf vier Rädern

Wie fährt sich ein Elektroauto, das von vorne und hinten gleich aussieht und nur 7.000 Euro kostet?
Ein Hands-on von Friedhelm Greis

  1. Zulassungsrekord Jeder achte neue Pkw fährt elektrisch
  2. Softwarefehler Andere Marken laden gratis an Teslas Superchargern
  3. Lucid Motors Elektrolimousine Lucid Air kostet 170.000 US-Dollar

Super Mario Bros.: Mehr Klassiker geht nicht
Super Mario Bros.
Mehr Klassiker geht nicht

Super Mario Bros. wird 35 Jahre alt! Golem.de hat den Klassiker im Original erneut gespielt - und nicht nur Lob für ihn.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Super Mario 3D All-Stars Nintendo kündigt überarbeitete Klempner-Klassiker an
  2. Nintendo Update erlaubt Weltenbau in Super Mario Maker 2
  3. Nintendo Auch Lego Super Mario sammelt Münzen

IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

    •  /