Abo
  • Services:

Symantec Web Security 3.0 für Gateway-nahen Schutz

Virenschutz und Filterung von Internet-Inhalten mit zentralem Management

Symantec hat die Version 3.0 seiner Web-Security-Lösung angekündigt, die jetzt über eine zentrale Management-Konsole für mehrere Server verfügt. Die Anwendung realisiert neben einem Virenschutz auch einen Content Filter für das angeschlossene Firmennetzwerk.

Artikel veröffentlicht am ,

Die zentralisierte Multi-Server-Lösung soll die Verwaltung und Einrichtung von entsprechenden Regelpaketen erleichtern, da diese automatisch von einem auf alle anderen Web Security Server im Netzwerk übermittelt und dann aktiviert werden. Die modifizierten Regeln können für einzelne Anwender, Gruppen oder auch das gesamte System festgelegt werden.

Stellenmarkt
  1. LEONI AG, Zürich (Schweiz)
  2. Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD, Darmstadt

Der Filter beinhaltet eine Listen-basierte URL-Filterung in 31 Kategorien sowie die von Symantec entwickelte Technologie namens Dynamic Document Revier (DDR), eine mehrsprachige, kontextsensitive Inhaltsanalyse, die auch jenseits von schnell veraltenden Filterlisten greifen soll.

Symantec Web Security 3.0 ist SESA-fähig, das heißt sie lässt sich optional über den Symantec Event Manager für Antivirus in das Symantec Security Management System integrieren, um eine Zentralisierung der Warnmeldungen und der Berichte über Sicherheitsvorfälle zu ermöglichen. Symantec Web Security 3.0 läuft auf Solaris, Windows NT sowie Windows 2000.

Der Preis ist abhängig von der Anzahl der registrierten Lizenzen. Bei 10 bis 24 Lizenzen beträgt er 28,25 Euro pro Lizenz, bei 100 bis 249 Lizenzen kostet die Software zum Beispiel 22,60 Euro pro Lizenz. Testversionen lassen sich direkt bei Symantec bestellen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Football Manager 2018 für 14,49€)
  2. 89,99€ (Vergleichspreis 103,54€)
  3. 138,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis 149,90€)
  4. 399€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Extra-Rabatt...

Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping
  2. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  3. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /