Abo
  • Services:

Intel stellt Math Kernel Library 6.0 vor

Neue Software-Bibliothek beschleunigt mathematische Berechnungen

Intel hat die "Intel Math Kernel Library" (MKL) in der neuen Version 6.0 vorgestellt, eine Software-Bibliothek für Entwickler von Simulations- und Analyse-Applikationen mit komplexen mathematischen Berechnungen. Die Bibliothek soll die Programmierung erleichtern und dabei helfen, Pentium-4- (inkl. HyperThreading-Unterstützung), Xeon- und Itanium-2-Prozessoren besser auszunutzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Intel Math Kernel Library ist eine Sammlung fertiger Programmcodes, die Entwickler in ihrer Software verwenden können. Intels MKL wurde für mathematisch anspruchsvolle Anwendungen entwickelt, wie zum Beispiel Finanzberechnungen, die Analyse geologischer Daten oder virtuelle Prototyping-Software. Geboten werden optimierte Funktionen aus der linearen Algebra, Fast-Fourier-Transformationen, Vektor-Mathematik und statistische Funktionen, die über ein gemeinsames Applications Programming Interface (API) verfügen. Intels MKL 6.0 stellt neue Funktionsbereiche, multidimensionale Fast-Fourier-Transformation für die Signalverarbeitung sowie Funktionen für die Generierung von Zufallszahlen zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. ERWEKA GmbH, Heusenstamm, Langen
  2. Brillux GmbH & Co. KG, Münster

Die Softwarebibliothek unterstützt sowohl Intels Pentium-4-Prozessor, den Pentium-M-Prozessor, den Xeon-Prozessor als auch den Itanium-2-Prozessor. Sie unterstützt Microsoft Windows 2000/XP, Windows 98/ME und verschiedene Linux-Versionen. Die Software-Bibliothek ermöglicht es, Code nur ein einziges Mal zu erstellen und damit Leistungsvorteile auf einer ganzen Reihe Intel-basierter Systeme zu erzielen, was helfen soll, die Entwicklungszeit zu reduzieren.

Intels MKL 6.0 kostet als gewerbliche Einzelplatz-Lizenz 199,- Dollar. Sie kann online unter www.intel.com/software/products bestellt werden, wird aber Intel zufolge auch von Fachhändlern international vertrieben.

Zusätzlich zur Intel MKL 6.0 bietet Intel weitere Software-Entwickler-Tools an: darunter der Intel C++ und der Intel Fortran Compiler, der Intel Thread Checker 1.0, die Intel VTune Performance Analyzer und die Intel Integrated Performance Primitives Softwarebibliothek.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 12.10.)
  2. 4,99€
  3. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  4. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)

CK (Golem.de) 07. Mai 2003

Ah, da war ein Leerzeichen hinter dem Link. Ist jetzt weg, danke für den Hinweis. Gruss...

Flotz, der Hase 07. Mai 2003

der link ist kaputt


Folgen Sie uns
       


Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018)

Die biegbaren Displays von Royole bieten auch an der Bruchkante ein sehr gutes Bild. Wann ein Endverbraucherprodukt mit einem derartigen flexiblen Bildschirm auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018) Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
Logitechs MX Vertical im Test
So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
  2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
  3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

    •  /