Infogrames heißt ab sofort Atari

Umbenennung, um vom legendären Namen zu profitieren

Der französische Spiele-Publisher Infogrames operiert ab sofort unter dem Namen Atari. Bereits in der Vergangenheit hatte man zahlreiche Spiele unter dem Atari-Label veröffentlicht, zukünftig wird aber auch das ganze Unternehmen so heißen.

Artikel veröffentlicht am ,

Infogrames hatte durch die Übernahme der Vermögensgegenstände von Hasbro Interactive im Januar 2001 die Rechte an der legendären Marke erworben. Danach tauchte der Name immer häufiger im Zusammenhang mit Infogrames auf, zahlreiche Spiele von Infogrames trugen fortan das Atari-Logo, diverse Merchandising-Artikel wurden neu aufgelegt.

Fortan firmiert Infogrames nun komplett unter dem Namen Atari und will so vor allem von der Popularität und der Bekanntheit des Namens profitieren. Mit dem eigentlichen Unternehmen Atari - viele werden sich noch gut an die Heimcomputer-Serie und den Atari ST erinnern - hat Infogrames nichts zu tun, man erwarb von Hasbro lediglich Namen und Logo des einst so wichtigen Unternehmens.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Der Nachfolger von Windows 10
Windows 11 ist da

Nun ist es offiziell: Microsoft kündigt das neue Windows 11 an. Vieles war bereits vorher bekannt, einiges Neues gibt es aber trotzdem.

Der Nachfolger von Windows 10: Windows 11 ist da
Artikel
  1. EE: Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein
    EE
    Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein

    Für britische Mobilfunk-Nutzer ist die Zeit des freien Telefonierens in der EU bald vorbei. EE und zuvor O2 und Three haben Einschränkungen angekündigt.

  2. Krypto-Betrug in Milliardenhöhe: Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin
    Krypto-Betrug in Milliardenhöhe
    Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin

    Die Gründer der Kryptoplattform Africrypt haben sich offenbar mit 69.000 gestohlenen Bitcoin abgesetzt. Der Betrug deutete sich schon vor Monaten an.

  3. Interview: Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora
    Interview
    Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora

    Waldplanet statt The Division: Golem.de hat mit dem Technik-Team von Avatar - Frontiers of Pandora über die Snowdrop-Engine gesprochen.
    Ein Interview von Peter Steinlechner

Markus 01. Okt 2003

Kommt zwar etwas spät aber wird wohl auch daran liegen dass ich das erst jetzt so alles...

fowlersuck 12. Mai 2003

seas, hab mir schon gedacht, dich hier drin zu finden. sieht aus, als ob infogrames...

Cassiel 12. Mai 2003

*gähn*

irata 09. Mai 2003

Zum Thema Kompetenz wäre ich bei dieser Seite etwas skeptisch. Da wird z.B. beim Jaguar...

Giskard 09. Mai 2003

als ich bei ut 2003 das atari logo gesehen hab fand ichs irgendwie cool und genau diesen...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • AMD Ryzen 5 5600X 251,59€ • Dualsense Midnight Black + R&C Rift Apart 99,99€ • Logitech Lenkrad-Sets zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /