Bertelsmann verkauft niederländische Bol.com

holtzbrinck networXs, T-Online Venture und Weltbild übernehmen Bol.com

Die holtzbrinck networXs AG, der T-Online Venture Fund und die Verlagsgruppe Weltbild GmbH übernehmen den niederländischen E-Commerce-Anbieter Bol.com von der Direct Group Bertelsmann. Die drei Investoren erwerben über eine gemeinsame Firma zu jeweils gleichen Teilen den Internethändler, der hauptsächlich Bücher, aber auch Musik-CDs, DVDs und Videos anbietet. Das Unternehmen ist mit 850.000 Kunden der größte Online-Buchhändler in den Niederlanden.

Artikel veröffentlicht am ,

"Bol.com ist eine gut eingeführte Marke, deren Wert wir ausbauen wollen", so die Investoren. "Wir betrachten diesen Schritt als Investment in einen spannenden Markt. Die bisherige Performance des Unternehmens und die vielversprechenden Perspektiven haben uns zum Einstieg bewogen". Der Geschäftsführer von Bol.com, Daniel Ropers, wird die Geschäfte des Internet-Anbieters auch in Zukunft verantworten.

Stellenmarkt
  1. Data Warehouse Entwickler/ETL-Entwickler (m/w/d)
    SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  2. Business Systems Analyst (w/m/d) Web Analytics
    Franke Foodservice Systems GmbH, Bad Säckingen
Detailsuche

Holtzbrinck networXs, T-Online Venture und Weltbild betrieben bereits in Deutschland gemeinsam den Online-Buchhändler Booxtra/Buecher.de. Die Übernahme steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die Kartellbehörden und die Aufsichtsgremien. Die Parteien haben Stillschweigen über den Kaufpreis vereinbart.

Der Deutsche Bol-Ableger Bol.de wurde bereits Ende 2002 an buch.de verkauft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Artikel
  1. Niedrige Inzidenzen: Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden
    Niedrige Inzidenzen
    Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden

    Die allgemeine Pflicht zum Homeoffice soll Ende des Monats fallen. Coronatests sollen aber weiterhin in Betrieben angeboten werden.

  2. Nach Juni 2022: Europäische Union will freies Roaming verlängern
    Nach Juni 2022
    Europäische Union will freies Roaming verlängern

    Die Regelung vom Juni 2017 soll verlängert und verbessert werden. Ein Ende von 'Roam like at home' wäre undenkbar.

  3. Websicherheit: Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde
    Websicherheit
    Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde

    Die Webseite AnonLeaks berichtet, wie das Defacement von KenFM ablief: durch abrufbare Backupdaten und das Wordpress-Plugin Duplicator Pro.
    Von Hanno Böck

wieviel 07. Mai 2003

wieviel haben die bezahlt? eher 100.000 EUR oder 1.000.000. EUR oder 10.000.000 EUR...

iAbchecker 07. Mai 2003

Und ich dachte immer BOL heist BusenOnline ..oder zumindest BücherOnline. Na ja ..auch...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI 27" FHD 144Hz 269€ • Razer Naga Pro Gaming-Maus 119,99€ • Apple iPad Pro 12,9" 256GB 909€ [Werbung]
    •  /