Abo
  • Services:

Mitsubishi will LCDs schneller und farbgetreuer machen

Zwei neue LCD-Techniken auf der WinHEC vorgestellt

Die Mitsubishi Electric Corporation demonstriert auf der Windows Hardware Engineering Conference 2003 (WinHEC) neue Liquid Crystal Displays (LCD), die zwei neue Techniken zur Bildverbesserung einsetzen: Mittels "Compression Feed-forward Driving" (cFFD) sollen klarere, bewegte Bilder dargestellt werden, mit "Natural Color Matrix" (NCM) ein Farbmanagement hinzukommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Beides soll die Schwächen von aktuellen LCDs angehen, denn während cFFD die Reaktionszeit verringert und somit laut Mitsubishi ein schärferes Bewegtbild ermöglicht, sollen mit NCM LCDs deutlich farbgetreuer und somit auch für Design einsetzbar werden. CFFD basiert unter anderem auf dem Einsatz einer verlustfreien Bildkompression, während NCM unter anderem Standard-Farbumgebungen wie z.B. sRGB und verschiedene Display-Modi (TV, DVD, Standard) unterstützt. Welche Reaktionszeit die Mitsubishi-Panels mit der neuen Technik erreichen werden, nannte der Hersteller noch nicht. Auch ab wann die Markteinführung geplant ist, wurde noch nicht bekannt gegeben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  4. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Eine kurze Geschichte des CCC - die 1980er

DFÜ, BTX und KGB - wir zeigen die Anfänge des Chaos Computer Club im Video.

Eine kurze Geschichte des CCC - die 1980er Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /