Abo
  • Services:

Vampire: Bloodlines kommt mit Half-Life-2-Engine

Activision kündigt Spiel für 2004 an

Mitte 2000 erschien mit Vampire - The Masquerade ein faszinierendes Action-Rollenspiel, das vor allem auf Grund des gelungenen, düsteren Ambientes viele Freunde fand. Activision kündigt für 2004 nun "Vampire: The Masquerade - Bloodlines" für den PC an und wird bei der Entwicklung des Spiels die neue Half-Life-2-Engine einsetzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bildmaterial zu Bloodlines liegt derzeit leider noch nicht vor, auf Grund der von Valve neu entwickelten Engine, die im für Ende 2003 angekündigten Half Life 2 erstmals zum Einsatz kommt, verspricht Activision neben unterhaltsamem Gameplay aber vor allem auch überragende Grafiken.

Stellenmarkt
  1. rocon Rohrbach EDV-Consulting GmbH, Mainz
  2. über experteer GmbH, Frankfurt, Düsseldorf, Köln, Stuttgart, München, deutschlandweit

Zu Beginn des Spiels muss man sich für einen von insgesamt sieben Vampir-Clans entscheiden, wobei jede Gruppe natürlich über bestimmte individuelle Fähigkeiten verfügt. So können manche Blutsauger sich unsichtbar machen oder die Gehirne von Menschen manipulieren, andere verfügen dafür über übernatürliche Kräfte wie besondere Kraft und Ausdauer. Da es sich bei Bloodlines um ein Action-Adventure handelt, dürfen aber auch eine Reihe schlagkräftiger Waffen nicht fehlen - als Draculas Erbe greift man unter anderem zu Maschinen- und Scharfschützengewehren oder auch einem Flammenwerfer.

Rumschlagen muss man sich übrigens nicht nur mit menschlichen Vampir-Jägern, auch Werwölfe und Ghouls machen einem das Blutsauger-Leben schwer. Entwickelt wird Bloodlines von Troika-Games, einem Team, das sich unter anderem aus ehemaligen Fallout-Entwicklern zusammensetzt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Xy 13. Mai 2003

Ich meine das es die Vampire waren von Kain erschaffen worden waren und vor der Sintflut...

lester 07. Mai 2003

hinzuzufügen wär noch das die doch recht "normalen" Kainskinder aus späteren Gererationen...

sonehitze 07. Mai 2003

Ein kurzer Auszug aus "http://www.merinid.de/vampire/" weil ich zu faul bin das bei der...

Besserwisser 07. Mai 2003

Okay, ich als Besserwisser muss zugeben, doch nicht alles zu wissen... ;-) Kann mir...

lester 07. Mai 2003

Wieso setzen die PC-Spiele nur in der Gegenwart an ? Vampire - The Masquerade ging doch...


Folgen Sie uns
       


Motorola One angesehen (Ifa 2018)

Lenovo hat auf der Elektronikfachmesse Ifa 2018 sein neues Android-Smartphone Motorola One vorgestellt.

Motorola One angesehen (Ifa 2018) Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /