Abo
  • Services:

MacOS X 10.2.6 mit zahlreichen Bugfixes

Update soll besonders die Zuverlässigkeit und Stabilität erhöhen

Apple stellt ab sofort ein Update auf MacOS X 10.2.6 zum Download zur Verfügung, das zahlreiche Programmfehler bereinigt und so für eine höhere Stabilität des Betriebssystems sorgen soll. Das Update steht bereits für die deutsche Version von MacOS X bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

MacOS X 10.2.6 verbessert nach Angaben von Apple die Zuverlässigkeit vom Adressbuch, von AppleScript, der Bluetooth-Funktion, Disk Copy, dem Festplatten-Dienstprogramm, dem iChat-Tool, der IP-Firewall, Kerberos, Rendezvous und Sherlock. Außerdem wurde der Finder samt der Classic-Umgebung überarbeitet sowie Änderungen am E-Mail-Client, an den Druckfunktionen, an der OpenGL-Unterstützung sowie beim Umgang mit digitalen Bildern vorgenommen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Robert Bosch GmbH, Eisenach

Ferner aktualisiert das Update die Dienste AFP, Wählverbindungen über PPP, die Windows File Services, die Web-Dienste sowie die Funktionen rund um die Audio-Bearbeitung und das Brennen auf CD oder DVD. Zudem soll das Update die Kompatibilität mit PC-Card-, USB-, FireWire- und SCSI-Geräten optimieren. Schließlich enthält das Update aktualisierte Sicherheitsfunktionen und die bisherigen Security-Updates.

Apple bietet das Update auf MacOS X 10.2.6 über die Software-Aktualisierung des Betriebssystems oder als separaten Download unter anderem in deutscher Sprache an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)
  2. 127,85€ + Versand
  3. 229,90€ + 5,99€ Versand

Lombard 1 04. Aug 2003

Dem kann ich nur vorbehaltlos zustimmen. Gruß Lombard1

Hoagie 08. Mai 2003

Ich nutze nun seit fast 1,5 Jahren OS X und habe noch nicht einen Absturz gehabet. Das...

Cassiel 08. Mai 2003

Recht hast Du! Ich habe vor ein paar Tagen erst OS X neu installiert (wegen neuer...

iAbchecker 07. Mai 2003

Also ich finde den "Zustand" OS-9 gut ...man kann von einer bleibenden Stetigkeit...

Cool 07. Mai 2003

Apple bringt wehnigstens gleich verbesserungen. Im gegensatz zu Micolschrott (MicroSoft...


Folgen Sie uns
       


Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /