Abo
  • Services:

MacOS X 10.2.6 mit zahlreichen Bugfixes

Update soll besonders die Zuverlässigkeit und Stabilität erhöhen

Apple stellt ab sofort ein Update auf MacOS X 10.2.6 zum Download zur Verfügung, das zahlreiche Programmfehler bereinigt und so für eine höhere Stabilität des Betriebssystems sorgen soll. Das Update steht bereits für die deutsche Version von MacOS X bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

MacOS X 10.2.6 verbessert nach Angaben von Apple die Zuverlässigkeit vom Adressbuch, von AppleScript, der Bluetooth-Funktion, Disk Copy, dem Festplatten-Dienstprogramm, dem iChat-Tool, der IP-Firewall, Kerberos, Rendezvous und Sherlock. Außerdem wurde der Finder samt der Classic-Umgebung überarbeitet sowie Änderungen am E-Mail-Client, an den Druckfunktionen, an der OpenGL-Unterstützung sowie beim Umgang mit digitalen Bildern vorgenommen.

Stellenmarkt
  1. Universität des Saarlandes, Saarbrücken
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe

Ferner aktualisiert das Update die Dienste AFP, Wählverbindungen über PPP, die Windows File Services, die Web-Dienste sowie die Funktionen rund um die Audio-Bearbeitung und das Brennen auf CD oder DVD. Zudem soll das Update die Kompatibilität mit PC-Card-, USB-, FireWire- und SCSI-Geräten optimieren. Schließlich enthält das Update aktualisierte Sicherheitsfunktionen und die bisherigen Security-Updates.

Apple bietet das Update auf MacOS X 10.2.6 über die Software-Aktualisierung des Betriebssystems oder als separaten Download unter anderem in deutscher Sprache an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  3. 7,77€
  4. 2,99€

Lombard 1 04. Aug 2003

Dem kann ich nur vorbehaltlos zustimmen. Gruß Lombard1

Hoagie 08. Mai 2003

Ich nutze nun seit fast 1,5 Jahren OS X und habe noch nicht einen Absturz gehabet. Das...

Cassiel 08. Mai 2003

Recht hast Du! Ich habe vor ein paar Tagen erst OS X neu installiert (wegen neuer...

iAbchecker 07. Mai 2003

Also ich finde den "Zustand" OS-9 gut ...man kann von einer bleibenden Stetigkeit...

Cool 07. Mai 2003

Apple bringt wehnigstens gleich verbesserungen. Im gegensatz zu Micolschrott (MicroSoft...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /