Abo
  • Services:

Matrix: 4 Millionen Spiele zum Film vorbestellt

Titel erscheint Mitte Mai 2003

Wenn Mitte Mai der zweite Matrix-Film in die Kinos kommt, werden sich nicht nur die Lichtspielhäuser über klingelnde Kassen freuen. Auch Infogrames frohlockt - die Vorbestellungen für das zeitgleich mit dem Kinostart erscheinende Videospiel "Enter The Matrix" haben weltweit mittlerweile die 4-Millionen-Marke überschritten.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Der Titel wird für PC, Gamecube, Xbox und PlayStation 2 veröffentlicht, entwickelt wurde das Spiel von Shiny Entertainment. "Enter The Matrix ist der größte Titel, den wir je ausgeliefert haben, und ich bin glücklich, darüber berichten zu können, dass das Spiel die Fans nicht enttäuschen wird", meint der zuversichtliche Infogrames-CEO Bruno Bonnell.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Screenshot #2
Screenshot #2
Enter The Matrix soll laut Infogrames nicht einfach die Story des neuen Films nacherzählen, sondern stattdessen die Möglichkeit bieten, noch tiefer in die Storyline einzudringen. Hierzu werden im Spiel diverse Hintergründe erklärt, die der Film offen lässt. Außerdem soll es vorkommen, dass ein Charakter eine Szene des Films verlässt, nur um gleich darauf in einer Szene des Spiels wieder aufzutauchen.

Auf Grund erster zum Spiel veröffentlichter Previews darf man wohl davon ausgehen, dass Enter The Matrix ein zwar gutes, aber wohl nicht revolutionär neues Videospiel werden dürfte - ähnlich Maßstäbe-setzend wie der Film wird der Titel wohl nicht sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer XB271 WQHD 144 Hz für 499€ und Kingston HyperX Cloud II für 65€)
  2. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. Sharkoon Skiller SGK4 für 19,99€ + Versand und Sharkoon SilentStorm Icewind Black 750 W...

madLEy 15. Jun 2003

Molyneux 19. Mai 2003

Also wenn das spiel mal keine enttäuschung ist. eine mischung aus jediknight, mafia und...

Molyneux 19. Mai 2003

Also wenn das spiel mal keine enttäuschung ist. eine mischung aus jediknight, mafia und...

Alex 12. Mai 2003

Dies ist nicht die offizielle deutsche Seite.... Die offizielle deutsche Seite findet...

Leo 07. Mai 2003

Sieh mal einer an...wieder was gelernt. Dachte bisher immer das geht nach der...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /