Ubi Soft: Umsatzverdoppelung dank Splinter Cell und Rayman 3

Ubi Soft präsentiert glänzende Umsatzzahlen

Spielepublisher Ubi Soft konnte im vierten Quartal seines Geschäftsjahres 2002/2003 seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 98 Prozent steigern. Vor allem mit Titeln wie Tom Clancy's Splinter Cell, Rayman 3: Hoodlum Havoc, Tom Clancy's Ghost Recon und Tom Clancy's Rainbow Six 3: Raven Shield konnte Ubi Soft Bestseller landen. Auf das Gesamtjahr gerechnet legte der Umsatz um 23 Prozent zu.

Artikel veröffentlicht am ,

Splinter Cell
Splinter Cell
So konnte Ubi Soft allein mit fünf Titeln zusammen über 7 Millionen Einheiten absetzen. Allen voran dabei Splinter Cell mit 3,6 Millionen verkauften Einheiten, gefolgt von Ghost Recon mit 1,8 Millionen Einheiten und Rayman 3 mit über einer Million verkaufter Einheiten.

Stellenmarkt
  1. Head of Software Development CDE (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, Berlin
  2. Verwaltungsmitarbeiter als Fachberater SGB IX (m/w/d)
    KVJS - Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg, Karlsruhe
Detailsuche

Zudem konnte Ubi Soft für sein Online-Spiel Shadowbane in den USA seit Veröffentlichung im März bereits 120.000 Einheiten absetzen.

Dabei konnte Ubi Soft in den USA seine Umsätze um rund 35 Prozent, in Europa um 20 Prozent steigern. Besonders stark wuchs Ubi Soft dabei in Großbritannien (+48 Prozent) und Spanien (+60 Prozent). Nach Plattformen verteilt liegt die PlayStation 2 mit einem Anteil von 28 Prozent vorn, gefolgt von der Xbox mit 27 Prozent und dem PC mit 23 Prozent. Abgeschlagen liegt der Gamecube mit einem Umsatzanteil bei Ubi Soft von 7 Prozent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Artikel
  1. Niedrige Inzidenzen: Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden
    Niedrige Inzidenzen
    Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden

    Die allgemeine Pflicht zum Homeoffice soll Ende des Monats fallen. Coronatests sollen aber weiterhin in Betrieben angeboten werden.

  2. Nach Juni 2022: Europäische Union will freies Roaming verlängern
    Nach Juni 2022
    Europäische Union will freies Roaming verlängern

    Die Regelung vom Juni 2017 soll verlängert und verbessert werden. Ein Ende von 'Roam like at home' wäre undenkbar.

  3. Websicherheit: Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde
    Websicherheit
    Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde

    Die Webseite AnonLeaks berichtet, wie das Defacement von KenFM ablief: durch abrufbare Backupdaten und das Wordpress-Plugin Duplicator Pro.
    Von Hanno Böck

banzai 07. Mai 2003

Da soll mal wieder jemand sagen, die bösen Raubkopierer würden das Geschäft versauen...

tim 07. Mai 2003

Full Ack:-)

welt_der_wunder 07. Mai 2003

...schließlich ist splinter cell das mit abstand beste, was der pc seit deus ex an games...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI 27" FHD 144Hz 269€ • Razer Naga Pro Gaming-Maus 119,99€ • Apple iPad Pro 12,9" 256GB 909€ [Werbung]
    •  /