• IT-Karriere:
  • Services:

Bill Gates enthüllt neues Bürocomputer-Konzeptmodell

Kommunikationsrechner "Athens" in Zusammenarbeit mit HP präsentiert

Auf der 12. jährlich stattfindenden Windows Hardware Engineering Conference (WinHEC) hat Bill Gates einen neuen PC-Prototypen vorgestellt, den das Unternehmen zusammen mit Hewlett-Packard hergestellt hat. Der unter dem Codename "Athens" gezeigte Rechner soll die Kommunikationsmöglichkeiten verdeutlichen, die man dem Bürorechner der Zukunft gerne mit auf den Weg geben möchte.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gerät besteht aus einem 23-Zoll-16:10-TFT-Display mit einer nach Microsoft-Angaben hohen DPI-Zahl und einer Videokamera für Bildkommunikation und einem schnurlosen Bluetooth-Telefonhörer mit Display beispielsweise für die Anrufertelefonnummer. Der Hauptteil des Rechners ist in einem separaten kleinen Gehäuse untergebracht, dazu kommen noch Bluetooth-Maus und schnurlose Tastatur, die zum Laden nach Arbeitsende an den Monitor gehängt werden. Das Display mit seitlich integriertem DVD-Laufwerk besitzt einige LEDs zur Signalisierung neu eingegangener E-Mails und Anrufe.

PC Konzept 'Athens'
PC Konzept 'Athens'
Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hannover
  2. Propan Rheingas GmbH & Co. KG, Brühl

Auch soll der Rechner beispielsweise laufende Musikprogramme in der Lautstärke herunterregeln, wenn Anrufe eingehen. Die prototypisch vorgeführte Software soll eingehende Anrufe mit einer Datenbank vergleichen, Informationen über den Anrufer einblenden und die Möglichkeit bieten, in Abwesenheit aufgezeichnete Anrufe abzuspielen und Telefonate über das herkömmliche Telefonnetz und Internettelefonie zu initiieren oder Sprachnachrichten per E-Mail zu versenden.

Das Gerät soll nahezu lautlos arbeiten und wie herkömmliche Geräte der Unterhaltungselektronik oder Spielkonsolen praktisch keine merklichen Boot- und Aufweckzeiten aufweisen, mit Bluetooth, 802.11 WLAN sowie über ein hochwertiges Audiosystem verfügen.

Der gezeigte Prototyp wird zwar nicht so in Serie gehen, doch soll er nach Wunsch der Hersteller die Möglichkeiten aufzeigen, wie ein Unternehmens-PC der Zukunft aussehen und arbeiten könnte und mögliche Einsatzszenarien aufzeigen. Dies wird auch in einem umfangreichen Athens-PC-Whitepaper, das Microsoft als Worddokument zum Download anbietet, detailliert erläutert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,49€
  2. 21,99€

flyingfox 16. Mai 2003

Microsoft tut mal wieder so als ob eine Supererfindung getätigt worden ist. Traurig ist...

c.b. 09. Mai 2003

solange verpackung mit inhalt verwechselt wird (und das leider nicht nur in der it...

ds 08. Mai 2003

Also wenn das hier die einzige Innovation ist, zu der MS+HP fähig sind, dann sollten sich...

Arne 07. Mai 2003

Wo ist Apple denn erfolgreich? ...sicherlich geht es ihnen nicht schlecht, aber...

Elmar 07. Mai 2003

Kurz für die Leute, die den MAC Vergleich nicht verstehen: Appel hatte bereits ein...


Folgen Sie uns
       


The Last of Us 2 - Fazit

Überleben in der Postapokalypse: Im Actionspiel The Last of Us 2 erkunden wir mit der jungen Frau Ellie unter anderem die Stadt Seattle - und sinnen auf Rache für einen Mord.

The Last of Us 2 - Fazit Video aufrufen
Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    •  /