Abo
  • Services:

Neue eMac-Modelle von Apple

Schnellere Mac-Modelle für Schule und Heimnutzung

Apple hat seine Schul- und Heimrechner der eMac-Serie mit einem schnelleren PowerPC-G4-Prozessor ausgestattet. Zudem kommen nun Radeon-7500- anstelle von GeForce2-MX-Grafikkarten (jeweils 32 MByte DDR-SDRAM) zum Einsatz und das neue eMac-Top-Modell ist mit einem schnelleren DVD-R-Brenner als der Vorgänger ausgestattet.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie üblich steckt die komplette eMac-Hardware im Gehäuse eines 17-Zoll-Röhrenmonitors, der eine Auflösung von 1.280 x 960 Bildpunkten bietet. Über fünf USB- und zwei FireWire-Anschlüsse können Peripheriegeräte angeschlossen werden. Der eMac ist außerdem mit 10/100-Ethernet-Schnittstelle und einem 56K-V.92-Modem ausgestattet. Dank einer eingebauten Antenne und der Möglichkeit, eine Apple-WLAN-Karte vom Typ AirPort Extreme (IEEE 802.11g, bis zu 54 Mbps, kompatibel zu IEEE 802.11b) nachzurüsten, können die Geräte auch in Funknetzwerke eingebunden werden.

Stellenmarkt
  1. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

eMac
eMac
Insgesamt gibt es vier neue Modelle des eMac: Das günstigste ("eMac CD-ROM") verfügt für 961,64 Euro über einen 800-MHz-PowerPC-G4-Prozessor, 128 MByte RAM, eine 40-GByte-ATA-Festplatte und ein CD-ROM-Laufwerk. Im mittleren Modell ("eMac Combo") für 1.158,84 Euro finden sich ein 1-GHz-PowerPC-G4-Prozessor, ebenfalls 128 MByte RAM, eine 60-GByte-ATA-Festplatte und ein DVD-ROM/32fach-CD-Brenner-Kombilaufwerk. Das Top-Modell ("eMac SuperDrive") für 1.506,84 Euro nutzt wie das mittlere Modell einen 1-GHz-PowerPC-G4-Prozessor, verfügt aber über einen Arbeitsspeicher von 256 MByte, eine 80-GByte-ATA-Festplatte und ein 4x-"SuperDrive"-DVD-R/CD-RW-Laufwerk. In Vollausstattung mit 1 GByte (anstelle von 256 MByte) RAM sowie einer AirPort-Extreme-Karte kostet das Top-Modell ("eMac SuperDrive+") 2.004,48 Euro.

Alle Geräte sind serienmäßig mit AppleWorks und Apples iLife-Software ausgestattet, zu Letzterem zählen die Musikverwaltung iTunes, die Fotoverwaltung iPhoto, die Videoediting-Software iMovie und die DVD-Erstellungs-Software iDVD (nur bei Systemen mit SuperDrive-Laufwerk). Als Betriebssystem ist MacOS X in der Version 10.2 ("Jaguar") vorinstalliert.

Der neue eMac soll ab sofort über den Apple-Fachhandel, den Apple Store sowie den Apple Store Bildung erhältlich sein, so Apple Deutschland.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  2. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)
  3. mit Gutschein: ASUSZONE (u. a. VivoBook 15.6" FHD mit i3-5005U/8 GB/128 GB für 270,74€ statt...
  4. (u. a. Canon EOS 200D mit Objektiv 18-55 mm für 477€)

Dezibel 11. Jun 2003

Hallo, hört mich jemand? Hat ausser mir noch jemand das Gefühl, der neue eMac mit 1 GHZ...

Anush 08. Mai 2003

vollkommen richtig sascha, stimme total überein... gruss aus holland.

Geek 07. Mai 2003

Häh? was hast du denn für ein Problem? Welche Werbeung, dieser MS-Kasten, das ist doch...

Sascha 07. Mai 2003

Und was soll das? Was denkt sich Apple dabei: Liefert einen Rechner mit OS X Jaguar aus...

Sturmkind 07. Mai 2003

Na da bin ich ja froh das hier keine solche Werbung angezeigt wird. Gut das man so nen...


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /