Abo
  • Services:

Blaxxun wurde neu gegründet

Alle Rechte für die Fortführung der blaxxun-Produktfamilie gesichert

Am 1. April 2003 wurde die blaxxun technologies GmbH mit Sitz in München neu gegründet, wie einer aktuellen Pressemitteilung des Softwaretechnik-Anbieters zu entnehmen ist. Der insbesondere durch seine 3D-Chat- bzw. Unternehmens-Konferenz-Lösungen bekannt gewordene Softwareentwickler blaxxun interactive hatte im März 2002 Insolvenz angemeldet.

Artikel veröffentlicht am ,

Blaxxun technologies hält eigenen Aussagen zufolge sämtliche Ansprüche an bestehenden Installationen sowie die Rechte an Software, Markennamen und Logos von blaxxun interactive. Das Nachfolgeunternehmen soll die Produktfamilie der blaxxun interactive fortsetzen und plant, diese schrittweise zu erweitern. Blaxxun-interactive-Kunden sollen durch blaxxun technologies technisch und beim Vertrieb betreut werden.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesloch

"Der solide mittelständische Hintergrund unseres Investors gibt uns nicht nur die wirtschaftliche Sicherheit für die Weiterentwicklung unserer Produkte, sondern gewährleistet auch - neben exzellenten Kontakten zu potenziellen Kunden - das erforderliche unternehmerische Augenmaß, das der 'New Economy' zuweilen abhanden kam", so blaxxun-CEO Dr. Wolfgang Salzmann. Neben Salzmann wurde Klaus Eberle zum COO berufen. Eberle war bei verschiedenen IT-Gesellschaften beschäftigt, in den letzten drei Jahren bei blaxxun interactive.

Blaxxun technologies bezeichnet sich selbst als Technologie-Provider. Der Fokus liegt dementsprechend auf der Vermarktung und Weiterentwicklung der blaxxun-Platform als Infrastruktur-Plattform für Collaboration-Lösungen für Online-Teamarbeit.

In der zweiten Jahreshälfte 2003 will das Unternehmen die neue "Collaboration Platform 7.0" vorstellen. Neukunden will man mit einem niedrigen Upgrade-Preis für die Plattform gewinnen. Auch die Client-Software soll verbessert werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate vorbestellen
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)

bitte um antwort 19. Sep 2006

hay leute...ich habe irgendwie keinen blan was dieses blaxxun eigentlich ist!ich havb ein...

heiner 29. Feb 2004

die neue "blaxxun" hat nichts mehr mit der ehemaligen Führungsriege zu tun. Soviel ich...

Marco 07. Mai 2003

Genial, danke für den Link!

Deep Throat 07. Mai 2003

Yop. Wahre Worte, auch wenn Blaxxun wirklich gute Sachen produziert hat. Auf dotcomtod.de...

TRQ 07. Mai 2003

Stimme Dir im Prinzip zu. "Lebenslange" Sperre ist vielliecht ein bischen hart, aber ein...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /