Abo
  • Services:

Athlon MP 2800+ mit Barton-Kern ist da

Laut AMD-Website weiterhin mit 266 MHz Systembus

AMD hat nun den bereits erwarteten Dual-Prozessor-fähigen Athlon MP 2800+ offiziell angekündigt. Dank seines Barton-Kerns soll er - im Vergleich mit den Vorgängern - einen mit 512 KByte doppelt so großen Level-2-Cache besitzen, so dass er mit dem 128-KByte-Level-1-Cache auf 640 KByte On-Chip-Cache kommt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Taktrate des für Einstiegs-Server und Workstations gedachten Prozessors wurde in AMDs Pressemitteilung nicht genannt, sie dürfte aber - zumindest laut der britischen Website Inquirer - bei 2,133 GHz liegen. Der Systembus (Front Side Bus/FSB) wird laut AMD-Website weiterhin mit 266 MHz getaktet, obwohl der in 0,13 Mikron gefertigte Barton-Kern im nicht für den Dual-Prozessor-Betrieb zertifizierten Athlon XP eigentlich auch einen 333-MHz-Bustakt unterstützt. AMD Athlon-MP-Chipsatz 760-MPX unterstützt allerdings auch nur einen 266-MHz-Systembus.

Der in Dresden gefertigte Athlon MP 2800+ soll bereits an Systemhersteller ausgeliefert werden; AMD nennt einen Großhandelsstückpreis von 275,- US-Dollar bei Abnahme von 1.000 Stück. Wie üblich ist dieser Preis nur als Richtwert zu sehen, denn im Handel sind die Prozessoren meist günstiger zu haben. Ein Überblick zu aktuellen Prozessorpreisen findet sich in unserer Marktübersicht markt.golem.de.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. 56,99€
  3. 65,99€
  4. 54,99€

Chan 07. Mai 2003

Es hört sich mal wieder alles sehr klasse an , aber wie verhält es sich nun mit dem...


Folgen Sie uns
       


Raytracing in Metro Exodus im Test

Wir schauen uns Raytracing in Metro Exodus genauer an.

Raytracing in Metro Exodus im Test Video aufrufen
Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

    •  /