Abo
  • IT-Karriere:

Athlon MP 2800+ mit Barton-Kern ist da

Laut AMD-Website weiterhin mit 266 MHz Systembus

AMD hat nun den bereits erwarteten Dual-Prozessor-fähigen Athlon MP 2800+ offiziell angekündigt. Dank seines Barton-Kerns soll er - im Vergleich mit den Vorgängern - einen mit 512 KByte doppelt so großen Level-2-Cache besitzen, so dass er mit dem 128-KByte-Level-1-Cache auf 640 KByte On-Chip-Cache kommt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Taktrate des für Einstiegs-Server und Workstations gedachten Prozessors wurde in AMDs Pressemitteilung nicht genannt, sie dürfte aber - zumindest laut der britischen Website Inquirer - bei 2,133 GHz liegen. Der Systembus (Front Side Bus/FSB) wird laut AMD-Website weiterhin mit 266 MHz getaktet, obwohl der in 0,13 Mikron gefertigte Barton-Kern im nicht für den Dual-Prozessor-Betrieb zertifizierten Athlon XP eigentlich auch einen 333-MHz-Bustakt unterstützt. AMD Athlon-MP-Chipsatz 760-MPX unterstützt allerdings auch nur einen 266-MHz-Systembus.

Der in Dresden gefertigte Athlon MP 2800+ soll bereits an Systemhersteller ausgeliefert werden; AMD nennt einen Großhandelsstückpreis von 275,- US-Dollar bei Abnahme von 1.000 Stück. Wie üblich ist dieser Preis nur als Richtwert zu sehen, denn im Handel sind die Prozessoren meist günstiger zu haben. Ein Überblick zu aktuellen Prozessorpreisen findet sich in unserer Marktübersicht markt.golem.de.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Wolfenstein: Youngblood, Days Gone, Metro Exodus, World War Z)
  2. (-25%) 44,99€
  3. (-60%) 23,99€
  4. 2,99€

Chan 07. Mai 2003

Es hört sich mal wieder alles sehr klasse an , aber wie verhält es sich nun mit dem...


Folgen Sie uns
       


Mercedes EQC probegefahren

Wie schlägt sich der neue EQC von Mercedes im Vergleich mit anderen Elektroautos? Golem.de hat das SUV in der Umgebung von Stuttgart Probe gefahren.

Mercedes EQC probegefahren Video aufrufen
Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  2. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  3. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    •  /