Xbox Live: Bald auch Chat- und Media-Center-Funktionen?

Microsoft arbeitet an Update des Online-Services

Diverse Online-Magazine wie etwa Avault.com berichten unter Berufung auf industrienahe Kreise, dass Microsoft eine vollkommene Überarbeitung des Online-Dienstes Xbox Live plant. Nach dem Upgrade soll es unter anderem möglich sein, auch außerhalb von Spielen mit anderen Xbox-Besitzern zu chatten oder die Xbox-Konsole als Abspielstation für Videos und Musik zu nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt sollen - wie von einigen Spielern in der Vergangenheit oft gefordert - die Community-Features ausgebaut werden. Zukünftig wird es wohl möglich sein, dass man sich darüber informiert, welche Freunde ebenfalls mit der Xbox gerade online sind. Dann wird man mit ihnen chatten können, ohne dass ein Spiel eingelegt ist.

Ebenfall soll es möglich sein, Sound- und Videofiles zwischen Xbox und PC auszutauschen und die Xbox zu einer Art Media-Center umzufunktionieren, das dann in der Lage ist, verschiedene Medien-Dateien abzuspielen. Microsoft wäre damit einen Schritt weiter bei dem Versuch, mit der Xbox ein komplettes Entertainment-System für das Wohnzimmer anzubieten. Microsoft wollte die Meldungen bisher nicht kommentieren. Es wird aber erwartet, dass spätestens auf der E3 dementsprechende offizielle Ankündigungen folgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


xelp 07. Mai 2003

Der XBMP basiert auf dem Linux M-Player. über den Video Lan Client brauchen wir auch...

Sven Janssen 07. Mai 2003

ohje ;-) welchen anderen "Media Players" hast Du den schon ausprobiert? Ich kenne doch...

xelp 06. Mai 2003

Sorry, das dir mein Post nicht gefallen hat, aber du hättest dir wenigsten die Mühe...

kagi 06. Mai 2003

ich will endlich einen digitalen videorecorder mit harddisk recording. sowas gibts ja...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Studie VW ID.Aero vorgestellt
Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen

Nach der elektrischen Kompaktklasse und SUVs legt VW nun mit einer Limousine nach. Die Studie ID.Aero erinnert sehr stark an ein Verbrennermodell.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Studie VW ID.Aero vorgestellt: Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen
Artikel
  1. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deepfake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deepfake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deepfake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

  2. Halbleiterfertigung & TSMC: Übertriebene Transistor-Skalierung
    Halbleiterfertigung & TSMC
    Übertriebene Transistor-Skalierung

    Reale, von TSMC gefertigte Chips erreichen geringere Transistordichten als das Unternehmen erwarten lässt.

  3. Tech-Branche: Microsofts Weg zum 10-Billionen-Dollar-Unternehmen
    Tech-Branche
    Microsofts Weg zum 10-Billionen-Dollar-Unternehmen

    Wenn wir mehr über den Riesenkonzern in Redmond wissen, erfahren wir wertvolle Dinge zu Cloud-Infrastruktur, Start-up-Strategien und zur Zukunft der Software.
    Eine Analyse von John Luttig

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD 1TB mit Kühlkörper (PS5-komp.) günstig wie nie: 127,73€ • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /