Abo
  • Services:

Rollenspiel "Das Schwarze Auge" für Java-Handys

Spiel für 4,99 Euro erhältlich

Rollenspiele haben derzeit Hochkonjunktur auf Handys: Nach Ultima Online und Wizardry erscheint nun auch der Klassiker "Das Schwarze Auge" (DSA) als Java-Titel. Für die Umsetzung verantwortlich sind die Unternehmen elkware und Chromatrix.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt sollen vier vollständige DSA-Soloabenteuer veröffentlicht werden. Als erster Titel ist jetzt bereits Nedime - Die Tochter des Kalifen verfügbar, die weiteren Spiele sollen im Monats-Rhythmus folgen. Heruntergeladen werden können die Titel auf der offiziellen Website www.dsa-mobile.de sowie bei Netzbetreibern und einigen Handy-Portalen.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Der Spieler schlüpft in die Rolle eines von 14 vorbereiteten Archetypen. Ob als edler Krieger, gerissener Streuner oder axtschwingender Zwerg, jeder Held besitzt Stärken und Schwächen, die der Spieler bei seinen Entscheidungen bedenken sollte. Für herausragende Taten wird der Held mit Abenteuerpunkten belohnt, die zur Steigerung seiner Fertigkeiten eingesetzt werden können. Damit ist er für die kommenden Abenteuer noch besser gerüstet. Jan Andresen, Managing Director elkware: "Unser Ziel war es, 'Das Schwarze Auge' so zu programmieren, dass die Mobilversion die Atmosphäre der bekannten Soloabenteuer einfängt, den Spieler über viele Stunden fesselt und die Handybesitzer in die fantastische Welt des Rollenspiels entführt."

Für den Download des Spiels werden 4,99 Euro fällig. Unterstützte Handy-Modelle sind die Nokia-Geräte 3410, 3510i, 3650, 5100, 6100, 6200, 6610, 7210, 7250 und 7650, die Siemens-Handys M50, C55, S55, SL55 und M55, die Motorola-Telefone V60i, V66i und T720, das Sharp GX10 und das Samsung S100.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

ion 22. Sep 2003

Um Java-Spiele auf dem PC zu spielen, muss man sich bei www.my-siemens.com/developer...

chojin 08. Mai 2003

[...] Ich denke genau dort liegt das Problem. Sobald du die Software auf nem PC z.B. mit...

R.M. 07. Mai 2003

Das ist mir schon klar. ;) Aber wie ich sagte, habe ich derzeit kein Handy auf dem es...

R.M. 07. Mai 2003

Okay, thx. Dann hätte ich ja nur noch das Problem, dass ich mir das Game auf den PC...

Dr. Stefan Blanck 07. Mai 2003

Eine Version der DSA-Mobile-Abenteuer für den PC ist nicht vorgesehen. Auf dem PC als...


Folgen Sie uns
       


Alienware Area-51m angesehen (CES 2019)

Das Area-51m von Dells Gaming-Marke Alienware ist ein stark ausgestattetes Spielenotebook. Das Design hat Dell überarbeitet und es geschafft, an noch mehr Stellen RGB-Beleuchtung einzubauen.

Alienware Area-51m angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /